Wo ist «Klaus»?
Geklautes Kamel wurde zuletzt am Mittwoch in Bellach gesehen

Das aus dem Restaurant Ana Capri geklaute Kamel ist am Mittwoch in Bellach gesichtet worden. Wirt Markus Schmid hofft, dass ihm das Plüschtier bis Anfang nächste Woche zurückgebracht wird und verspricht dem Finder ein Candlelight Dinner.

Nora Wernli
Merken
Drucken
Teilen

Das am Fasnachtssamstag aus dem Restaurant Ana Capri in Solothurn entwendete Plüschkamel ist noch nicht aufgetaucht. Am Freitagmorgen war Wirt Markus Schmid in Bellach auf der Suche nach der flauschigen Dekoration. Denn laut Facebook-Hinweisen wurde das Kamel am Mittwoch zuletzt gesehen, und zwar bei den Müllkontainern an der Guglerstrasse in Bellach.

Markus Schmid hat ebenfalls eine Vermisstenmeldung via Flugblätter aufgegeben und hofft, dass ihm diese weitere Hinweise einbringen.

Kamel muss bis nächsten Mittwoch zurückgegeben werden

Das Kamel mit dem Namen Klaus ist rund 1 Meter 60 gross und wiegt 20 Kilo. Besonders prekär ist für den Wirt erstens die Tatsache, dass er «Klaus» nur gemietet hat und am nächsten Mittwoch zurückgeben muss. Und zweitens, dass er das Unikat im Wert von 1'500 Franken aus dem eigenen Sack bezahlen muss, falls es bis dann nicht wieder auftaucht.

Feine Belohnung

Markus Schmid hofft daher, dass das Kamel bis Anfang nächster Woche auftauchen möge. «Derjenigen Person, der uns das Kamel zurückbringt, offerieren wir ein Candlelight Dinner mit allen Schickanen», verspricht der Wirt gegenüber dem Regionalsender «TeleM1». Natürlich für 2 Personen, der Finder kann also noch den Partner oder die Partnerin mitnehmen.

Eine Anzeige bei der Polizei hat Markus Schmid wegen des Kamels auch schon gemacht. Er würde sie aber zurückziehen, falls der Dieb das Plüschtier unbeschädigt ins Restaurant zurück bringt.