Noch bis Mitte Juli hat Solothurn einen visuellen Fixpunkt der Sonderklasse: Der so genannte «Dome» auf dem Dornacherplatz bietet den Fans beim Public Viewing «Beach Style» Schutz vor Regen, Wind und praller Sonne. Im bisherigen WM-Verlauf war allerdings der Regen noch kein Thema - Wind und Sonne dagegen schon. Daran dürfte sich auch in den folgenden Tagen nichts ändern. Nur die Zuschauerzahl wird am Mittwochabend wieder auf «Fullhouse» schnellen, wenn es für die Schweizer Nati um 20 Uhr gegen Costa Rica um den Einzug ins Achtelfinale geht. Ein wichtiger Schritt, damit den Public-Viewing-Machern in der Vorstadt wie oben bei der Reithalle die Rechnung aufgeht.