Solothurn
Für Gottesdienste muss man sich jetzt anmelden

Nur noch maximal 30 Personen dürfen derzeit einer Veranstaltung beiwohnen. Das gilt auch für Gottesdienste. Und so sind für den Moment in der Stadt die Zeiten vorbei, in denen man spontan sich für den Besuch des Gottesdienstes entscheiden konnte und sicher sein konnte, einen Platz in der Kirche zu haben.

Merken
Drucken
Teilen
Neu kann man einen Gottesdienst nur noch mit einem Ticket besuchen. (Symbolbild)

Neu kann man einen Gottesdienst nur noch mit einem Ticket besuchen. (Symbolbild)

Keystone

Wie die römisch-katholische Kirchgemeinde Solothurn in einer Medienmitteilung schreibt, kommt man jetzt in viele Gottesdienste nur noch mit einem Ticket. Diese müsse man nicht unbedingt ausdrucken und mitbringen, «da die Zutrittskontrolle die zugelassenen Teilnehmer elektronisch abrufen kann».

Wie die Kirchgemeinde weiter schreibt, ist eine Anmeldung möglich über die Website der Pfarrei (www.kath-solothurn.ch/Anmeldung). Die Anmeldung ist notwendig für folgende Wochenendgottesdienste: Samstag, 08.45 Uhr St. Ursen; Samstag, 18.00 Uhr St. Marien; Sonntag, 10.00 Uhr St. Ursen; Sonntag, 19.00 Uhr St. Ursen. Das Anmeldeverfahren ist jeweils aktiv von Montagvormittag bis Freitag, 16.00 Uhr.

Die reformierte Kirchgemeinde Solothurn setzt auf ein ähnliches System. Für alle Gottesdienste in der Stadtkirche ist eine Anmeldung nötig, informiert die Kirchgemeinde auf der Website. Auch für diese kann man sich online anmelden (www.reformiert-solothurn.ch) und sieht zudem, wie viele Plätze für die jeweiligen Gottesdienste oder Veranstaltungen noch frei sind. (mgt/fvo)