Flugzeugtaufe
«Freuen uns, einen neuen Botschafter in die Welt zu schicken»

Der neue Swiss Airbus fliegt ab heute unter dem Namen «Solothurn» um die Welt. Taufpaten sind der Solothurner Stadtpräsident Kurt Fluri und das Topmodel Ronja Furrer.

Merken
Drucken
Teilen
Die Taufpaten: Topmodel Ronja Furrer und Stadtpräsident Kurt Fluri
17 Bilder
Ronja Furrer und Harry Hohmeister, CEO der Swiss
Kurt Fluri, Ronja Furrer und Harry Hohmeister
«Solothurn» wird getauft
Beide erhalten eine Taufurkunde und ein Modell des Flugzeugs.
«Solothurn» wird um die ganze Welt fliegen.
Ronja Furrer im Cockpit
Im Cockpit
Kurt Fluri und die Mitglieder des Gemeinderats.
Pirmin Bischof und Ronja Furrer

Die Taufpaten: Topmodel Ronja Furrer und Stadtpräsident Kurt Fluri

Simon Binz

«Solothurn» ist der 15. Swiss Airbus des Typs A340 HB-JMM. Die Maschine ist 63.70 Meter lang, 16.80 Meter hoch, verfügt über eine Spannweite von 60.30 Metern und bietet Platz für 219 Passagiere.

Stadtpräsident Kurt Fluri und Model Ronja Furrer haben das Flugzeug getauft. Unterstützt wurden die beiden Solothurner von Harry Hohmeister, CEO der Swiss. «Wir freuen uns, dass Solothurn nun Teil unserer Flotte ist. Solothurn und Swiss sind nicht nur über die rund 100 Mitarbeitenden mit Wohnsitz in der Region verbunden, sondern auch über den Flughafen Grenchen, auf dem ein wichtiger Teil der Ausbildung unserer Piloten stattfindet», erklärt Hohmeister.

Auch Kurt Fluri zeigt sich über die Taufe erfreut: «Es ist ein schöner Moment, dass die historische Ambassadorenstadt Solothurn jetzt mit dem Airbus von Swiss wieder einen Botschafter in die ganze Welt schicken kann.»

Die Fluggesellschaft benennt ihre Flotte nach den Namen von Kantonshauptorten, touristischen Destinationen oder flughafennahen Gemeinden. «Solothurn» wird nun auf der ganzen Welt unterwegs sein und Langstreckenziele wie Johannesburg, Los Angeles, Tokio oder Singapur anfliegen. (ckk)