Trash Hero Solothurn
Freiwillige sammeln über 8000 Zigarettenstummel auf Solothurner Kiesplätzen

Zum elften Mal trafen sich am vergangenen Sonntag wiederum zwölf Freiwillige aus der Region, um beim von Trash Hero Solothurn durchgeführten Cleanup gemeinsam Abfall zu sammeln. Im Fokus standen die beiden Kiesplätze nördlich und südlich der Aare.

Drucken
Teilen
Am Sonntag sammelten 12 Freiwillige aus der Region im Namen der Aktion Trash Heros Solothurn Abfall.
5 Bilder
Der Abfall versteckte sich auch im Gras.
Besonders unter den Sitzbänken waren viele der Zigarettenstummel zu finden.
Der gesammelte Abfall wurde sorgfältig getrennt und gezählt.
11. Trash Hero Solothurn

Am Sonntag sammelten 12 Freiwillige aus der Region im Namen der Aktion Trash Heros Solothurn Abfall.

zVg/Romina Nobs

Ziel der Wochenendaktion war es, die Kiesplätze beim Solheure und der unter Boule-Spielern beliebte Kiesplatz östlich des Kreuzackerplatzes so gut wie möglich von den allgegenwärtigen und äusserst giftigen Zigarettenstummel zu befreien. Nach der Besammlung nordseitig unter der Rötibrücke wurden auch alle Abfälle auf dem Weg zum jeweiligen Platz eingesammelt.

Die Aktion in Zahlen

- 12 Teilnehmende

- Fläche von rund 6000 Quadratmetern

Gesammelte Gegenstände

- 4 PET-Flaschen

- 6 Aludosen

- 1 Glasflasche

- 8356 Zigarettenstummel

- 20 Liter (Plastik-)Restmüll

Auf der Gesamtfläche von rund 6000 Quadratmetern (inklusive Weg von Rötibrücke zu den Plätzen und der Fussgängerpasserelle) haben die Freiwilligen eine erdrückende Menge von 8’356 Zigarettenstummel eingesammelt, wobei sich die grosse Mehrheit auf den Plätzen befand, auf «nur» rund 3700 Quadratmetern, und dort insbesondere unter den vielen Sitzbänken. Die restliche Müllmenge war dieses Mal überschaubar klein: Nur etwa 20 Liter Restmüll plus je eine Handvoll Aludosen und PET-Flaschen waren dabei.

Die Aktion soll auch sensibilisieren

Neben der Säuberung der Umwelt, dient das Auftreten der «Abfallhelden» der Sensibilisierung von Menschen und ihrer Konsum- und Wegwerfgewohnheiten. So wurden auch diesen Sonntag die Freiwilligen von vielen Passanten und insbesondere von den Boule-Spielern auf dem Kreuzackerplatz auf ihren Einsatz angesprochen und moralisch unterstützt.

Bei der Entsorgungsstelle am Ritterquai wurden alle recyclebaren Materialien getrennt, gezählt und im Anschluss fachgerecht entsorgt. Der Restmüll wurde vom Werkhof der Stadt Solothurn abgeholt und ebenfalls entsorgt. Die Zigarettenstummel werden an den WWF versendet, welcher damit im Herbst eine Kampagne lancieren wird. An dieser Stelle ein herzliches Danke an die Mitarbeitenden des Werkhofs für die Zusammenarbeit und Unterstützung, an das Solheure, welches uns nach der Aktion freundlich empfangen hat und zu guter Letzt natürlich an alle Freiwilligen, die uns an diesem schönen Sonntagnachmittag begleitet und unterstützt haben. (mgt)

Aktuelle Nachrichten