Wahlen
Franziska Roth versucht es erneut: Die SP-Präsidentin kandidiert für den Nationalrat

Andreas Kaufmann
Merken
Drucken
Teilen
Franziska Roth will in den Nationalrat.

Franziska Roth will in den Nationalrat.

Genau eine einzige Meldung ging bei der SP-Ortspartei für die Ständerats- und Nationalratsnominationen zuhanden der Amteipartei ein. Franziska Roth will für einen der sechs Nationalrats-Sitze des Kantons Solothurn ins Rennen steigen. Zweimal kandidierte die Gemeinde- und Kantonsrätin bereits für das Amt und lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Philipp Hadorn. Doch auch jetzt: «Ich bin hochmotiviert, als Kandidatin anzutreten», verkündete die 52-Jährige anlässlich der Ortsparteiversammlung der SP. Nun sei es wichtig zu mobilisieren, sagt Roth und ergänzt zuversichtlich: «Wir sind mit unseren Themen ganz bei den Leuten.» Einer dieser Themenschwerpunkte leite sich von ihrem beruflichen Werdegang ab. Die Heilpädagogin will sich in Bern vor allem im Bereich der Bildungsthemen stark machen. Die Nominationen zuhanden der Amteipartei laufen bis Ende November. (ak)