Solothurn
Fotoklub Solothurn feiert 60-jähriges Bestehen mit Ausstellung

Bereits seit 60 Jahren existiert der Fotoklub Solothurn. Eine entsprechende Ausstellung im Landhaus würdigt das erfolgreiche Schaffen seiner Mitglieder. Besucher lassen sich auf ein Seherlebnis ein, das zu begeistern vermag.

Gaby Beriger
Merken
Drucken
Teilen
Im Landhaus gibt es viel zu bestaunen.

Im Landhaus gibt es viel zu bestaunen.

Simon Kneubühl

Mit einer Laudatio von Stadtpräsident Kurt Fluri wurde die Jubiläumsausstellung zum 60-jährigen Bestehen des Fotoklubs Solothurn in der Säulenhalle eröffnet. Die ausstellenden Fotografinnen und Fotografen durften über 200 Besucher an ihrer Vernissage begrüssen.

Die Ausstellung besticht durch eine moderne und klare Gestaltung.

Deutlich sichtbar wird einerseits die Vielfältigkeit der Fotografie, andererseits hilft die Beschränkung auf lediglich zwei Bildformate, dass die Ausstellung Ruhe und Konzentration ausstrahlt.

Jedes Tableau kann als individuelle Arbeit eines Fotografen wahrgenommen werden. Viele der Bilder sind von hoher Qualität und zeigen, dass die Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder sorgfältig gestalten.

Es ist gelungen, eine grosse Bandbreite der Möglichkeiten, wie ein Motiv fotografisch gestaltet werden kann, aufzuzeigen.

Alle Aspekte vertreten

Das geht von abstrahierenden Bildern mit Wischeffekten, die durch Mitziehen der Kamera während der Aufnahme erzielt werden über sorgfältige Tierporträts, faszinierende Landschafts- und Architekturaufnahmen in Farbe und Schwarz-Weiss bis zu künstlerisch erzeugten Fotomontagen, die ein hohes Mass an digitalem Bildbearbeitungs-Wissen erkennen lassen.

Der klassische, ästhetische Frauenakt ist ebenso vertreten, wie die liebevolle Reportage über die Arbeit eines Köhlers in der Region. Besucher lassen sich auf ein Seherlebnis ein, das zu begeistern vermag.

Die Ausstellung dauert noch bis morgen Donnerstag, 10. April, und ist jeweils nachmittags von 15 bis 19 Uhr geöffnet.