Solothurn
Feuerwehr rückt wegen brennendem Plastik-Blumentopf aus

Am Donnerstagabend hielt ein Brand die Feuerwehr der Stadt Solothurn auf Trab. Im dritten Stock eines Hauses an der Hauptgasse brannte ein Blumentopf aus Kunststoff.

Andreas Kaufmann
Drucken
Teilen
Feuer im obersten Stockwerk an der Hauptgasse.

Feuer im obersten Stockwerk an der Hauptgasse.

Kapo SO

Das Grossaufgebot an Polizeieinsatzkräften und Feuerwehr sowie eine starke Rauchentwicklung in der westlichen Hauptgasse liessen am Schmutzigen Donnerstag den Schrecken früherer Altstadt-Brände wach werden. So ging kurz nach 18 Uhr die Meldung auf der Alarmzentrale ein, wonach es in einem Haus in der Hauptgasse brenne.

Vier Feuerwehrfahrzeuge und aus vorsorglichen Gründen eine Ambulanz rückten aus. Ebenfalls vor Ort waren zwei Polizeipatrouillen.

Um 18.15 Uhr folgte bereits Entwarnung. «An einem Fenstersims im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses ist ein Blumentopf aus Kunststoff in Brand geraten», informierte Andreas Mock von der Kantonspolizei auf Anfrage. Verletzt wurde beim Vorfall niemand.

Der Blumentopf geriert durch einen dort deponierten Aschenbescher in Brand.

Am Gebäude entstand geringer Sachschaden. (ak/ldu)

Aktuelle Nachrichten