Zu Beginn hat Chris von Rohr noch «Null Ahnig», wie das Ganze herauskommen wird. Er lässt sich lieber überraschen, mit wem er für das Sendungsformat «Songmates» innert 48 Stunden den nächsten grossen Hit produzieren sollte. 

Überrascht wird der Solothurner von Hitproduzent Roman Gamenzind. Die Freude ist riesig bei beiden. «Geil, der Röhrenstein!», strahlt Camenzind. 

Die beiden routinierten Hitveteranen sind musikalisch in ganz verschiedenen Revieren zu Hause. Von Rohr feiert mit Krokus grosse Erfolge und produzierte in den 90er Jahren Gotthard. Camenzind rappte sich mit «Subsonic» in den Musikhimmel. Heute gehört ihm das Hitmill-Musikstudio.

Auf einen Input von Moderator Adrian Stern wird gerne verzichtet. Chris von Rohr möchte im Song das «Feeling des geilen Sommers» einfangen. Dass das Ganze Reggae-mässig daher kommen soll, darin sind sich beide schnell einig. Bei Leuten am See geht es mit Gitarre und Aufnahmegerät auf Stimmenfang. Sonnenanbeter singen in verschiedenen Sprachen. Möglichst viel des Liedes soll in Zürich unter freiem Himmel entstehen. «Wir wollen möglichst alles draussen mit Umgebungsgeräuschen aufnehmen», erklärt Camenzind das Konzept. 

Bereits nach etwas über 24 Stunden können die Routiniers den fertigen Song «Mia Cara» präsentieren. Für das Duo «Freak n' Traveller» ist klar: Da geht künftig noch mehr zusammen. (ldu)

«Songmates», 10.Juli 2017, 22.25 Uhr, SRF 1

Wer nicht mehr warten kann: Hier gibts die Sendung schon mal vorab zum Anschauen.