Sporttag
Fairer Handball in Solothurn

Der Solothurner Minihandball-Sporttag kennt traditionsgemäss keine Rangliste. Dadurch soll keine Verbissenheit im Kampf um den Tagessieg aufkommen.

Merken
Drucken
Teilen
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
15 Bilder
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
Minihandball-Sporttag
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.
23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.

23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil.

Hansjörg Sahli

Bereits zum 25. Mal organisierte das bewährte Team um Rolf Kohler und Jakob Gfeller den Solothurner Minihandball-Sporttag im CIS- Sportcenter.

23 Teams, darunter auch vier Mannschaften des organisierenden Schulsports Solothurn nahmen am Turnier teil, das traditionsgemäss keine Rangliste kennt.

So will man keine Verbissenheit im Kampf um den Tagessieg aufkommen lassen, ebenso sind Fouls völlig verpönt.

Auch durften schwächere Teams einen Spieler oder auch eine Spielerin mehr auf dem Feld haben, um allfällige Kanterniederlagen und die damit verbundene Demotivation zu vermeiden. Und ganz zuletzt erhielten alle Teilnehmenden ein Geschenk.