Solothurn

Es wird wieder Fasnacht: Am Samstag ist offizieller Startschuss für Fasnächtler

Der Wagen der Narrenzunft Honolulu am Fasnachtsumzug 2017 in Solothurn

Der Wagen der Narrenzunft Honolulu am Fasnachtsumzug 2017 in Solothurn

Am 13. Januar leitet Honolulu den Beginn der Fasnacht ein. Viereinhalb Wochen lang herrscht in der Stadt Solothurn fasnächtliches Treiben.

Am kommenden Samstag, 13. Januar, feiert Honolulu wieder den Beginn der Fasnacht. Es wird allerdings eine recht kurze Freude werden, denn nach nur viereinhalb Wochen, am Valentinstag, 14. Februar, ist mit dem Aschermittwoch die Regierungszeit von Interims-Stadtpräsident Samuel Hofer, Ober der Narrenzunft Honolulu, bereits wieder vorbei. Am Samstag holt er sich mitttags mit seinen Zünftlern bei einem Apéro an der Baselstrasse 7 den symbolischen Stadtschlüssel bei Noch-Stadtpräsident Kurt Fluri ab.

Zuvor allerdings hat der neue Ober-Ober der Vereinigten Fasnachtsgesellschaft UNO, André Suntinger, das Sagen: Der Hudibras-Chutz empfängt am Vormittag die Narrenschar auf dem Amtshausplatz zu seiner ersten von drei innerfasnächtlichen Hilarimorgen-Veranstaltungen. Ein Programmpunkt ist – da jeweils grösste Geheimhaltungsstufe herrscht – wie an jedem Hilaritag unsicher: Ob es nämlich um 11 nach 11 auf dem Märetplatz zu Neuaufnahmen bei der Narrenzunft Honolulu kommt oder nicht.

Nach dem Entzünden des Narrenlichts begibt sich die Zunft abends auf den Rundgang durch vier Altstadtlokale, um mit dem Abfeiern ihrer Generalversammlung das vergangene Jahr närrisch auf die Schippe zu nehmen. Ober Samuel Hofer und in der Regel vier «Perlen» aus der Zunft unterhalten das Publikum ab 17.30 Uhr traditionsgemäss im «Alten Stephan», dann erstmals nach einer fünfjährigen Pause wieder in der «Krone» oder neu «Couronne», bevor es in den «Roten Turm» und zum Finale dann in das Zunfthaus zu Wirthen geht. (ww)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1