Solothurn
Erst nachbessern, dann ersetzen – Spielplatz Chantier wird vor Weihnachten wieder freigegeben

Wegen Sicherheitsmängeln wurde der öffentliche Spielplatz auf der Chantierwiese in Solothurn Mitte November geschlossen. Nächste Woche werden die Mängel behoben, damit der Platz vor Weihnachten wieder freigegeben werden kann.

Drucken
Teilen

Wolfgang Wagmann

Nach der Schliessung des Spielplatzes auf der Chantierwiese beauftragte das Stadtbauamt einen externen Spezialisten um aufzuzeigen, wie die festgestellten Sicherheitsmängel behoben werden können, damit der Spielplatz wieder den neusten Sicherheitsanforderungen entspricht. «Die Überprüfung zeigte, dass die Spielgeräte vor allem im Bereich der Fangstellen die neusten Normen nicht mehr erfüllen», teilt das Stadtbauamt nun mit.

Kletterturm wird demontiert

Nächste Woche würden die Mängel behoben. Da der Kletterturm am meisten Mängel aufweise, werde dieser demontiert. Es wird nun geprüft, ob an dessen Stelle die bestehende gerade Rutschbahn befestigt werden kann. Weiter werden sämtliche Fangstellen mit Holzelementen ausgebessert auch und der Wackelsteg ersetzt.

Weiter hat das Stadtbauamt folgende Massnahmen beschlossen: «Durch die Installation eines Seilblockers bei der Seilbahn wird zukünftig der aktuelle Fallschutzbereich eingehalten. Damit die seitlichen Abstände der Doppelschaukel den aktuellen Normen entsprechen, wird nur noch eine Schaukel montiert.»

Der Spielplatz im Chantier wurde von der Stadt Solothurn aus Sicherheitsgründen gesperrt.
8 Bilder
Spielplatz Solothurn
Dieses Papier ist am Gitter angebracht
Am Spielplatz waren grobe Mängel entdeckt worden
Daraufhin hat die Stadt den Spielplatz gesperrt
Die Geräte sollen nun analysiert werden
Spielplatz Chantier
Spielplatz Chantier

Der Spielplatz im Chantier wurde von der Stadt Solothurn aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Wolfgang Wagmann

Neue Anlage im Visier

Dem Stadtbauamt sei es ein Anliegen, dass der Spielplatz und die Spielgeräte möglichst rasch wieder benutzt werden könnten und die Normenkonformität eingehalten werde.
Trotz diesen vorgesehenen Anpassungen sei aber der gesamte Spielplatz in den nächsten Jahren durch eine neue, «attraktivere Anlage» zu ersetzten.

Die genaue Vorgehensweise für die Neuplanung sowie die dafür benötigten Mittel und der Zeitplan seien aber noch zu definieren, so das Stadtbauamt. (egs)

Aktuelle Nachrichten