Nach dem Brand eines abgestellten Wohnwagens auf dem Campingplatz in Solothurn hat die Kantonspolizei Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

«Aufgrund der gewonnen Erkenntnisse ist der Brand auf menschliches Verschulden – fahrlässig oder vorsätzlich – zurückzuführen», wie es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn vom Montag heisst. Der Brand sei durch unachtsam entsorgte Raucherware ausserhalb des Wagens entstanden.

Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand im Wohnwagen. (ldu)