Solothurn

Einsprache gegen Anschlusspflicht wird weitergezogen

Der Anschlusspflicht zur Fernwärme erhitzt in Solothurn die Gemüter. (Archiv)

Der Anschlusspflicht zur Fernwärme erhitzt in Solothurn die Gemüter. (Archiv)

Anfang Juli hat der Solothurner Gemeinderat die Einsprache gegen die Anschlusspflicht ans Fernwärmenetz abgewiesen. Das Thema ist noch nicht vom Tisch: Die Einsprache wird an den Regierungsrat weitergezogen.

Die vier Grundeigentümer und Mieter hatten Einsprache gegen den Erschliessungsplan Fernwärme erhoben, den der Gemeinderat noch im letzten November verabschiedet hatte. Sie protestierten gegen die Pflicht, den Haushalt am Fernwärmenetz anzuschliessen. Der Gemeinderat schmetterte die Einsprache aber ab.

Diese wird weitergezogen, wie der kantonale Rechtsdienst gegenüber Radio 32 bestätigt.

Damit muss sich als nächstes die Solothurner Regierung mit dem Fernwärmenetz in der Stadt Solothurn auseinandersetzen. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1