Im Rahmen des Projekts Solovelo werden Rikscha-Touren in Solothurn angeboten. Die lustigen Gefährte, die man auch als Velo-Taxis bezeichnen könnte, haben ihren Ursprung in Asien. Eine Rikscha hat auch den Weg in die Barockstadt gefunden. Die Idee mit der Solothurner Rikscha hatte Mathias Lüscher. Er ist Geschäftsführer des «Velokuriers Solothurn» und hat das Projekt mit Solothurn Tourismus ins Leben gerufen. «Das Velo feierte 2018 seinen 200. Geburtstag, da bot es sich an, in die Richtung etwas zu machen.»

Die Rikscha ist nun im Einsatz bei Hochzeiten oder bei Erlebnisfahrten durch Solothurn. «Ich versuche, auf die Wünsche der Kunden einzugehen und ihnen individuell Solothurn näher zu bringen.» Man könne die Rikscha auch ohne Fahrer mieten, wenn man wolle. Oder es werde auf Wunsch noch ein Apéro serviert unterwegs. Im Einsatz ist die Rikscha vom Frühling bis Herbst. «Im Moment bin ich noch der einzige Fahrer, aber das soll sich bald einmal ändern. Dadurch hätten wir mehr Kapazität.»

Treuhänder in Velomontur

Der Rikscha-Service ist nur ein kleiner Teil der Angebote, die der «Velokurier» anbietet. Dabei sei das klimafreundliche Transportieren von kleineren und grösseren Express-Sendungen von Tür zu Tür das Kerngeschäft. «Wir sehen uns als Treuhänder in Velomontur». Zu den Kunden zählen insbesondere Medizinallabors, Arztpraxen und Spitäler oder Apotheken, um täglich Blutproben einzusammeln oder Medikamente auszuliefern aber auch kantonale Behörden, Medtech- und Uhrenindustrie, Druckereien und Zahntechniker wüssten die hohe Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und den persönlichen Kontakt sehr zu schätzen. Nicht nur lokal, sondern auch regional und national wird der Kurierdienst angeboten. «Das funktioniert nur, weil wir so gut vernetzt sind. Wir arbeiten eng mit dem Logistikunternehmen swissconnect und den SBB zusammen.»

So sei eine effiziente Zustellung auch bei nationalen Sendungen gewährleistet. Nebst dem klassischen Kurierdienst bietet der Velokurier Solothurn auch einen Einkaufsservice. «Zum Beispiel für ältere Menschen oder andere, die nicht einkaufen gehen können, erledigen wir die Kommissionen und bringen sie direkt zu den Kunden nach Hause.» Einen Schritt weiter gehe der Ferienservice, der Velokurier kümmere sich um das Eigenheim von Privatpersonen, wenn diese nicht zu Hause sind. 

«Als drittes Spezialangebot bieten wir auch Flyern oder Plakatieren an. Da wir sowieso ständig unterwegs sind und uns gut auskennen, übernehmen wir auch gerne diese Tätigkeit.» Ein breit gefächertes Angebot bietet der Velokurier, von Hochzeitsrikschafahrt bis hin zu Haus-Hütedienst in den Ferien ist alles dabei. Rikscha-Fahrt Eine Citytour kann ab 80 Franken gebucht werden, der Preis für die Hochzeitstour liegt bei 120 Franken.

Mehr Infos unter www.solothurn-city.ch oder www.velokuriersolothurn.ch