Das schmale Haus an der Gerberngasse 11 hatte zuletzt eine bewegte Geschichte hinter sich: Vor rund fünf Jahren begann der Umbau, initiiert durch den Neuendörfer Geigenbauer Kuno Schaub. Im April 2016 war das Bijou fertig geworden. Im Parterre richtete Schaub sein zweites Stadtgeschäft neben dem Geigenatelier an der Schmiedengasse ein und nannte es «Ma Guitare».

Unten im Keller entstand das schmucke Kleintheater Delly. Nun hat sich der Geigenbauer auf sein Stammgeschäft weiter oben in der Altstadt fokussiert, «und Ende Juli unterschrieb ich einen Mietvertrag für das Geschäftslokal», erzählt Sascha Haenschke. Er ist in der Region kein Unbekannter, betreibt er doch in Riedholz seine Weinhandlung Travino. Nun will er mit dem neuen Weinladen «Wysion» in der Altstadt Fuss fassen.

Weine aus allen Herren Ländern

«Ich glaube, dass ein solcher Laden der Stadt gut tut», ist Haenschke überzeugt, dass auch Synergien mit dem Stammgeschäft Travino zustande kommen. Im Gegensatz zum dortigen Angebot ist «Wysion» nicht auf österreichische Weine fokussiert, sondern bietet Gewächse aus den klassischen europäischen Weinbaugebieten, darunter auch der Schweiz sowie aus Übersee an. «Wir möchten mit einem Angebot im eher unteren Preisbereich – die Flasche bei 20 und weniger Franken – vor allem eine junge Laufkundschaft ansprechen», hofft der Wein-Fachmann. Unterstützt wird er von einem kleinen Team um Monique Meister, das dafür sorgt, dass das Geschäft an Marktmontagen sowie vom Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr, am Donnerstag gar bis 20 Uhr geöffnet ist. Am Samstagen kann an der Gerberngasse von 10 bis 16 Uhr eingekauft werden.

Oder auch degustiert: Dafür steht Sascha Haenschke nämlich das Kellertheater Delly zur Verfügung. Für den Kulturbetrieb abends zeichnet weiterhin Hauseigentümer Kuno Schaub verantwortlich.