Monkey
Eine neue Bar öffnet in Solothurn ihre Tore

Ein Affe mit Elvislocke steht Modell für die neue Bar, die am Samstag, 4. Juli, um 20 Uhr in Solothurn ihre Tore öffnet. «Monkey» heisst nämlich das Lokal im Kellergeschoss unter dem Restaurant «Zum Chregu» im Oberen Winkel 3.

Drucken
Teilen
Ein Affe mit Elvislocke steht Modell für die neue Bar Monkey. Betrieben wird sie von Kim Buchser, Alex Moser, Cem Sönmez und Nicole Ducommun.

Ein Affe mit Elvislocke steht Modell für die neue Bar Monkey. Betrieben wird sie von Kim Buchser, Alex Moser, Cem Sönmez und Nicole Ducommun.

zvg/ak

Ein junges Quartett will im Kellergewölbe, wo sich zuvor die Loungebar Solothurn befand, einen pulsierenden Treffpunkt schaffen. «Gereift ist die Idee, als wir im Internet die Ausschreibung des Raums gesehen haben», sagt Cem Sönmez, der zusammen mit Freundin Nicole Ducommun als Inhaber der Bar/Lounge gilt.

Der hauptberufliche Finanzplaner sieht «Monkey» als ein ambitiöses Hobby. Ducommun unterstützt ihn dank ihrer langjährgen Barerfahrung, die sie neben ihrem eigenen Kosmetikstudio vorzuweisen hat.

Als Geschäftsführer zu zweit werden Alex Moser und Kim Buchser anzutreffen sein. Moser hat nach seiner Ausbildung zum Automatiker in Bars gearbeitet, ebenso Buchser nach ihrer Pflegeausbildung. Zu viert werden sie den Barbetrieb sicherstellen: «Wir helfen einander aus», sagt Sönmez.

Die Zielgruppe im «Monkey» soll offen bleiben. «Wir wollen auch Platz für Geschäftsapéros bieten, im Hauptbetrieb läuft das ‹Monkey› aber als Bar und Lounge.» Zweimal im Monat sollen kulturelle Darbietungen hier stattfinden, Konzerte mit kleinen Bands oder Discos. Geöffnet sein wird «Monkey» am Mittwoch und Donnerstag von 18 bis 0.30 Uhr, am Freitag und Samstag bis zu den genehmigten Öffnungszeiten. «Laut Stadt können wir bis vier Uhr morgens verlängern», so Sönmez.

Zur Eröffnung am Samstag wird Musik ab den Plattentellern von Terry Pardini zu hören sein.