Solothurn

Einbrecher springen auf Flucht vor Polizei in die Aare

Zwei Männer brachen in ein Haus in Solothurn ein. (Symbolbild)

Zwei Männer brachen in ein Haus in Solothurn ein. (Symbolbild)

Auf der Flucht vor der Polizei sprangen am Donnerstagabend in Solothurn zwei mutmassliche Einbrecher in die Aare. Beide konnten kurze Zeit später angehalten und für weitere Ermittlungen festgenommen werden.

Am Donnerstag um zirka 18.15 Uhr konnte ein Anwohner am Von Roll-Weg in Solothurn beobachten, wie zwei mutmassliche Einbrecher das Haus seiner Nachbarin verliessen und sich anschliessend in Richtung Aarewanderweg entfernten. Dies meldete er der Polizei, welche sofort mit mehreren Patrouillen ausrückte.

Eine der Patrouillen entdeckte im Bereich des Einbruchobjektes zwei Männer, welche in Richtung Aare flüchteten. Diese sprangen dann direkt vor dem Patrouillenwagen in die Aare.

Einer davon überquerte schwimmend die Aare und konnte schliesslich völlig entkräftet durch eine Patrouille am südlichen Ufer aus dem Wasser gezogen werden. Der andere konnte mit Zurufen zur Umkehr bewegt werden.

Beide waren unterkühlt und wurden zur medizinischen Kontrolle in ein Spital gebracht. Anschliessend wurden sie für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. Bei den mutmasslichen Einbrechern handelt es sich um Kosovaren im Alter von 35 und 37 Jahren ohne festen Wohnsitz in der Schweiz.

Möglicherweise waren am Einbruch noch weitere Personen beteiligt. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Entsprechende Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn entgegen. (pks)   

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1