Grabacker
Ein Trio hat sich gefunden

Grosse Rochade in der städtischen KMU-Landschaft. Nächstes Jahr ziehen die Gurtner AG, die Mobilia AG und die F.+H. Engel AG unter einem gemeinsamen Dach im Grabacker ein. Sie haben die leerstehende Liegenschaft erworben.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen
Gemeinsame Sache

Gemeinsame Sache

Solothurner Zeitung

Im April waren sich die drei Firmeninhaber einig geworden: Zusammen kaufen wir die Gewerbeliegenschaft auf 9000 Quadratmetern und ziehen 2011 unter einem gemeinsamen Dach ein – wobei jede Firma selbstständig bleibt. Die letzte Besitzerin, die Immobau Invest AG, verkaufte, und damit können die drei Unternehmen ihre Zukunftssicherung an die Hand nehmen. «Wir sind happy», ist Martin Gurtner nach jahrelangem Suchen für einen geeigneten Standort in der Stadt erleichtert, «wir wollten als KMU hier bleiben; Solothurn ist für uns wichtig.» Die Liegenschaft entspreche den Bedürfnissen aller drei Partner perfekt; jeder habe genug Platz und bei der Anlieferung liessen sich sogar Synergien erzielen. Einzig Büroflächen könne man noch vermieten, wird an weitere mögliche Interessenten signalisiert.

Vorderhand treten die drei Firmen als Grabacker Immobilien AG gemeinsam auf, bis die Feinaufteilung, wahrscheinlich im Stockwerkeigentum, erfolgt ist. Das Areal hatte die Stadt 1987, als die Firma Bregger dort ihren neuen Firmensitz realisierte, im Baurecht abgegeben. «Der Baurechtsvertrag läuft 2014 aus; für uns steht ein Erwerb des Landes im Vordergrund», so Gurtner.

«Können Fläche verdreifachen»

Der grösste Player des Trios ist die F. + H. Engel AG mit Standorten in Biel, Basel, Bern, Interlaken und Solothurn. Bis jetzt war das seit 130 Jahren bestehende Familienunternehmen bei der Baubedarfsfirma Richner (ehemalige AGB) ganz in der Nähe eingemietet. «Seit drei Jahren schauen wir uns nach mehr Lager- und Verkaufsfläche um, da sich der Standort Solothurn sehr gut entwickelt», erklärt Geschäftsleiter Fabian D. Engel. Die Lage des neuen, eigenen Geschäftsdomizils im Grabacker sei «optimal. Wir können unsere Verkaufsfläche mehr als verdreifachen», so Engel, dessen Firma 90000 Artikel für Bau, Handwerk und Industrie führt. Zum bisherigen Verkauf von Installationsmaterial für alle Haustechnikbranchen soll ein Handwerkerzentrum mit Werkzeugen und Maschinen kommen; eventuell auch mit Beschlägen. Geplant ist die Züglete in den Grabacker «im ersten Quartal des nächsten Jahres».

Auch die Nachfolge im Visier

Eingemietet bei Richner sind auch Lager und Logistik der Mobilia Solothurn AG. Diesen Teil der auf Boden- und Wandbeläge, Teppiche und Parkett spezialisierten Firma will Inhaber Kurt Gunzinger «spätestens am 1. Juni 2011» neu im Grabacker ansiedeln. Die Büro-, Verkaufs- und Ausstellungsräume an der Bielstrasse, die der Firma gehören, werden jedoch dort bleiben. «Wir brauchen mehr Platz für die Firma, die inzwischen 22 Angestellte zählt, und wir wollten in Solothurn bleiben.» Auch geht es dem 56-jährigen Geschäftsmann darum, «für eine spätere Nachfolge die Infrastruktur bereitzustellen». Mit allen Geschäftsräumlichkeiten im Eigentum werde das Risiko einer veränderten Mietsituation eliminiert.

Auf Expansionskurs

Eng geworden ist es auch für den über 50-jährigen Spenglerei- und Sanitärbetrieb Gurtner AG, der die letzten 27 Jahre an der Krummturmstrasse zu Hause war. «In den letzten Jahren hat sich der Betrieb verdoppelt und zählt aktuell 18 Angestellte», blickt Martin Gurtner auf eine Expansionsphase zurück, die nun eine Anpassung der Infrastruktur nötig mache. «Wir haben dort dreimal mehr Platz als bisher und mit der Firma Engel einen unserer Hauptlieferanten im Haus», zählt Gurtner die Vorteile des neuen Standorts auf. Den bisherigen Firmensitz will man künftig vermieten, erste Interessenten hätten sich schon gemeldet.

Aktuelle Nachrichten