Bier
Ein Schluck Heimat: Öufi Bier wird unter «Heimatschutz» gestellt

Die Interessengemeinschaft unabhängiger Schweizer Brauereien möchte sich für das regionale Bier einsetzen. Mit der «Erklärung von Baden» verpflichten sich die Brauer zur Sicherung der Qualität. Auch das Solothurner Öufi-Bier ist dabei.

Merken
Drucken
Teilen
Die Brauerei Öufi möchte sich von den überregionalen Herstellern abheben.

Die Brauerei Öufi möchte sich von den überregionalen Herstellern abheben.

Wolfgang Wagmann

Wie die Solothurner Brauerei Öufi mitteilt, folgt man mit der Unterzeichnung der «Erklärung von Baden» dem Trend nach regionaler Identifikation.

Die Aktion entstammt der Interessengemeinschaft (IG) unabhängiger Schweizer Klein- und Mittelbrauereien. Sie will sich von den international verbreiteten Angeboten abheben, indem sie sich für Schweizer Biermarken einsetzt.

Das regionale Bier wird nun gewissermassen unter «Heimatschutz» gestellt. «Der wahre Inbegriff für Heimat», so die unabhängigen Schweizer Brauer, «ist und bleibt auch die regionale bevorzugte Biermarke.»

Freibier für alle

Morgen offeriert die Brauerei Öufi während einer Stunde Freibier für alle. Zwischen 17:00 und 18:00 können im Biergarten der Brauerei urtrübe Biersorten probiert werden.

Herzhafter Schluck Heimat

«Die Erklärung von Baden» wurde am Donnerstag auf der Ruine Stein bei Baden unterzeichnet. Die unabhängigen Schweizer-Brauer verpflichten sich damit, Qualität und Vielfalt ihres Biers zu pflegen und es unter «Heimatschutz» zu stellen.

Am traditionellen Bier-Apéro der IG wurden auch gleich die traditionell unfiltrierten und ebenso naturtrüben wie gesunden Bier-Spezialitäten aus den Mitgliederbrauereien der ganzen Schweiz auf den Schild gehoben.

Dazu Alex Künzle von Öufi Bier: «Unfiltriert steht für unverfälscht. Wir wollen diesen herzhaften regionalen Bier-Spezialitäten einen Platz in der Sortenvielfalt der echten Schweizer Qualitätsbiere sichern, ihnen eine Heimat geben - gewissermassen ein erfrischender Schluck Heimat.» (ckk)