Grossbaustelle in Solothurn

Ein Riesenkran brauchte einen noch grösseren Pneukran

Wegen der Kran-Montage ging in der westlichen Hauptgasse nichts mehr.

Wegen der Kran-Montage ging in der westlichen Hauptgasse nichts mehr.

Der komplexe Umbau an der Hauptgasse erfordert den Einsatz eines Krans, der am Montag aufgerichtet wurde. Dort soll er ein Jahr lang stehen.

Der Umbau der beiden Liegenschaften Heri und Bohnenblust ist hoch komplex und erfordert den Einsatz eines Krans. Dieser wurde gestern mit einem noch mächtigeren Pneukran gleich gegenüber dem Gerechtigkeitsbrunnen aufgerichtet. Ein ganzes Jahr soll er nach Auskunft der Stadtpolizei vor Ort nun für den Umbau der beiden Altstadtliegenschaften im Einsatz stehen. Dabei habe man darauf geachtet, dass an der schmalsten Stelle gerade noch genug Platz für Feuerwehreinsätze bleibe.

Im Sommer hatte die Zuger Newport Swiss AG mit dem vormaligen Fotofachgeschäft Heri und dem bereits vorher erworbenen Haus Bohnenblust ihre Liegenschaften an der Hauptgasse arrondiert. In den Häusern sind Geschäftsflächen nur noch im Parterre respektive Untergeschoss geplant, oberhalb werden Wohnungen erstellt. Als Geschäftsmieter steht vorerst nur der Bébé-Shop Elf fest, der noch bis im nächsten Sommer an der Gurzelngasse ansässig bleibt.

Autor

Wolfgang Wagmann

Wolfgang Wagmann

Meistgesehen

Artboard 1