Solothurner Fasnacht
Ein paar Luftschlangen machen noch keine Fasnachtsdekoration aus

Auch dieses Jahr haben zahlreiche Gewerbetreibende und Beizen ihre Schaufenster und Lokale mit allerlei närrischer Staffage dekoriert. Die Vereinigte Fasnachtsgesellschaft Solothurn hat die schönsten Dekorationen honoriert.

Drucken
Teilen
Fasnachtsschaufenster in Solothurn
17 Bilder
Werbung für Luterbach bei der Gloria Wäscherei
Trüssel an der Bahnhofstrasse lebt auf grossem Fuss
Avanti Solexi beim Cherzejeger
Schlaf des Gerechten bei der Suteria in der Schmiedengasse
Die Meerjungfrau der Suteria
Olympiafieber bei Gysin Leder
Ode an den Ober-Ober bei Marlise Studers Blumenkreationen
Avanti Schnägg bei der Raiffeisen-Bank
Manors Fenster an der Hinderen Gasse
Avanti Soletti bei Region Solothurn Tourismus
Narrenschlaf im Hüslernest
Hofers Gärtnerei an der Gurzelngasse
Einen Narrenschuh voll herausgezogen
Die Vergolderei an der Goldgasse hat immer goldige Schaufenster
Bettszene im Chuchilade-Fenster
Avanti Pirati im Velogeschäft in der Vorstadt

Fasnachtsschaufenster in Solothurn

Wolfgang Wagmann

Gut Ding will Weile haben - unter diesem Motto traf sich der UNO-Vorstand am Samstag bereits um 8.30 Uhr in der Bäckerei und Tea-Room Trüssel in der Vorstadt zum gemütlichen Auftakt. Bei Kaffee und Gipfeli war es denn auch das Trüssel-Team, dass für den anstehenden Stadtrundgang den Massstab setzte: Liebevoll ist die Gaststube dekoriert, mit vielen lustigen Details.

So gefällt das. Überhaupt waren die Laden- und Restaurantbesitzer in der Vorstadt besonders fleissig. Neben der Vinothek und der Dropa Drogerie erhielt auch die Lungen Liga den begehrten UNO-Kleber mit der lobenden Aufschrift „schön, bravo, UNO".

Zudem durfte die Lungen Liga - die zum ersten Mal bei der Schaufensterprämierung dabei war - auch gleich eines von nur elf gerahmte Ehrenbildchen mit dem aktuellen Sujet zum Fasnachtsmotto „Avanti Soletti" in Empfang nehmen.

Passend zum Sujet wird im Schaufenster ein Mann von einer grossen Schnecke überrollt - etwas mehr „avanti" hätte ihn wohl gerettet. Gefallen hat weiter das Schaufenster von Gysin Leder und Möbel und die Dekoration des Restaurants Sonne.

Als nächstes stand der Aarequai auf dem Programm. Bei „Mediterrane Leckereien" konnte sich der UNO-Vorstand erneut besonders freuen - ein grosses Panoramabild der schönen Stadt Solothurn ist dort der Blickfang.

Auch hier: „schön, bravo, UNO". Beim weiteren Rundgang entlang der Aare wurde indes ersichtlich, dass noch nicht alle Beizen und Läden mit ihrer Dekoration fertig waren. Und ein paar verlorene Luftschlangen machen halt noch keine Fasnachtsdekoration aus.

Einige humorvoll dekorierte Schaufenster fanden sich aber weiter in der Altstadt. Stampfli Optik, zum Müggli, Chuchilade, Menziger Einrahmungen oder Beat Roemmel Home & Style haben wie jedes Jahr mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Besonders schön sind auch die Schaufenster der Raiffeisen Bank, wo eine riesen Schnecke zu sehen ist, oder bei Tourismus Solothurn.

Avanti Soletti steht in grossen, bunten Buchstaben über der Bar im Restaurant Flora.
16 Bilder
Ebenfalls im Restaurant Flora findet sich diese Schnecke in den Farben Solothurns.
Im «Chicken» dominieren momentan nur zwei Farben: rot und weiss.
Gut sichtbar an der Wand: das Logo der Konfettistampfer Solothurn.
Der Eingang zum «il ponte del sole» ist mit überdimensionalen Konfettistücken verziert.
Im Innern ist die Decke reichlich mit allerlei Motiven behangen.
Auch im «ponte del sole» findet sich der Aufruf «Avanti Soletti !!»
Wer das Volkshaus besucht bekommt schnell den Eindruck, hier habe eine riesige Konfettischlacht stattgefunden.
Fantasievoll ist die Dekoration im Volkshaus allemal.
In der Taverna Amphora kann man es sich unter diesen beiden Masken, dank Eckbank und Kissen richtig gemütlicht machen.
Wer überprüfen will, ob seine Fasnachtsfrisur noch sitzt, kann diesen Spiegel benutzen.
In den Schaufenstern der Pizzeria «Türk» findet man allerlei Untensilien, mit welchen man sich verkleiden könnte.
Wer mit den Utensilien im Fenster noch nicht zufriedengestellt ist, kann sich an dieser Maske erfreuen.
Nach langem Unterbruch wird auch der «Löwen» wieder zur Fasnachtsbeiz.
Wer nach dem Essen noch tanzen gehen will, kann dies in der «Tieger Lounge & Bar».
So steht die ganze Fasnachtsdekoration in der Bar & Lounge ganz unter dem Motto «Discofieber».

Avanti Soletti steht in grossen, bunten Buchstaben über der Bar im Restaurant Flora.

Joshua Villing

Auch zahlreiche Beizen durften die Ehrungen der UNO in Empfang nehmen. Hervorgetan haben sich neben anderen die klassischen Fasnachtshochburgen, wie das Chicken Chaotikum, das Café Rust, das Flora und der Löwen. Zur Freude der UNO hat die Suteria sogar die Fenster beider Lokale dekoriert. Insgesamt verteilte die UNO heuer über 40 Kleber sowie zahlreiche Bilder. UNO/fm

Aktuelle Nachrichten