80. Geburtstag

«Ein Kurzschreiber, kein Wenigschreiber»: Berset gratuliert Peter Bichsel

Auf dem Weg in «seine» Beiz: Schriftsteller Peter Bichsel weiss, was die Menschen am Stammtisch bewegt – im «Kreuz» inSolothurn aber will er seine Ruhe, wie er einmal sagte.

Auf dem Weg in «seine» Beiz: Schriftsteller Peter Bichsel weiss, was die Menschen am Stammtisch bewegt – im «Kreuz» inSolothurn aber will er seine Ruhe, wie er einmal sagte.

Bundesrat Alain Berset gratuliert dem Schriftsteller Peter Bichsel in einem offenen Brief zu seinem heutigen 80. Geburtstag und lobt den Solothurner als Erzähler.

Lieber Peter Bichsel

Wer anlässlich Ihres 80. Geburtstags Ihr Werk überblickt, muss zum Schluss kommen: Sie sind ein «Kurzschreiber», aber auf keinen Fall ein «Wenigschreiber».

Was an Ihrem Werk besonders fasziniert, ist die Prägnanz Ihrer Geschichten. In diesen scheinbar hingeworfenen Miniaturen steckt stets die Welt im Kleinen. Ihre Geschichten haben immer (mindestens) einen
doppelten Boden. Dieses Hintergründige ist in eindeutigen, allzu eindeutigen Zeiten wichtiger als je zuvor. 

Sie sind ein grosser Erzähler und ein grosser politischer Schriftsteller. Sie verstehen es in Ihren Geschichten meisterhaft, das Politische im Privaten zu zeigen. Wie geht es den Menschen in unserem Land?

Was beschäftigt die Leute, wenn man sie in der Beiz antritt? Das sind Fragen, die Sie beschäftigt haben und die wir Politiker nie aus den Augen verlieren dürfen.

Das Bedürfnis nach Geschichten ist zeitlos und existentiell. In Ihren eigenen Worten: «Erzählen ist notwendig zum Überleben». Daran wird sich nie etwas ändern, unabhängig davon, wie sich die Literatur im
Zeitalter ihrer digitalen Reproduzierbarkeit weiter entwickelt. Normalerweise wünscht man einem Jubilar eine möglichst erfüllte, intensive weitere Lebenszeit. Bei Ihnen, lieber Herr Bichsel, zögere ich
hier. Ich erinnere mich daran, was Sie in Eric Bergkrauts Film-Porträt sagen: Dass Sie hoffen, die verbleibende Zeit möge möglichst langweilig werden, damit sie nicht so schnell vergehe.

Andererseits: Eine möglichst langweilige Zeit kann ich Ihnen ja auch nicht gut wünschen.

So wünsche ich Ihnen schlicht und herzlich alles Gute zum 80. Geburtstag!

Alain Berset, Bundesrat

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1