«Die Ausstellung kennzeichnet meine Rückkehr, nachdem ich bereits im vergangenen Jahr für einen Gastkünstleraufenthalt im Alten Spital gastierte», sagt Sam Foley, Künstler aus Neuseeland. Seine Werke sind auch diesmal wieder in der Galerie 9 am Riedholzplatz zu sehen. Foley widmet sich dabei den historischen Solothurner Brunnen, die der barocken Altstadt ihre Würze geben, kommentiert er weiter.

«Hier trete ich näher, wo Wasser auf Wasser trifft und wo sich das Licht bricht.» Sam Foley hinterlegt seine Werke zum Teil mit projizierten Filmen, die seiner ohnehin realistischen bis hyperrealistischen Handschrift noch mehr Tiefe und Authentizität verleihen.

Zu sehen sind Foleys Werke am Donnerstag ab 18 Uhr sowie am Freitag von 17 bis 20 Uhr und am Samstag von 14 bis 17 Uhr.