Neben dem Friedhofplatz wird ein neues unterirdisches Kapitel nach 17 Jahren Piano-Bar aufgeschlagen: Die Brüder Ismail und Ibrahim Karakus haben den wunderschönen, grossen Gewölbekeller seit November umbauen lassen und damit ein Lokal mit einem stilvollen Ambiente geschaffen. Beide sind auch keine Unbekannten in der Solothurner Gastroszene: Bis 2015 führten sie elf Jahre lang die von ihnen gegründete Panini-Bar am Stalden. Eine Erfahrung, die sie jetzt an ihren neuen Geschäftsstandort mitbringen und dort einsetzen wollen.

Gemütliche Lounge

«Das Haus heisst Freihof oder Fryhof. Der Name passt perfekt zu unserem Lokal und ist modern», findet Ismail Karakus, der zusammen mit seinem Bruder am Donnerstagabend rund 100 Eröffnungsgäste begrüssen durfte. «Coole Drinks» in entspannter Atmosphäre machen für die beiden Pächter den Lounge-Charakter in der Kellerbar aus, die wie bis anhin von der Schmiedengasse aus direkt erreichbar ist.

Der grosse Keller erlaubt auch die Installation einer Bühne für geplante Live-(Musik)-Auftritte, die schon in der Piano-Bar ab und zu stattgefunden haben. In den ersten Wochen, in denen das Konzept der Brüder erprobt wurde, hätte sich bereits der erwünschte Mix aus Gästen aller Altersschichten eingefunden. «Das ist unser Ziel – alle sollen sich hier wohlfühlen», betont Ismail Karakus.

Im Gewölbekeller wird es kein eigentliches Speiseangebot mehr geben, aber Snacks, für die «wir viel Erfahrung von der Panini-Bar her mitbringen.» Doch gibt es oben im Bistro des Erdgeschosses eine kleine Auswahl an Pizzen, saisonalen Salaten und Spezialitäten, die vor allem frisch und aus regionalen Produkten zubereitet werden sollen. Auch die beliebten Aussenplätze gegen den Friedhofplatz wollen die Brüder wie bisher gewohnt in der warmen Jahreszeit beibehalten .

Zumindest an den Wochenenden bleibt die Fryhof Bar auch ein Stelldichein für Leute, die nicht mit den Hühnern zu Bett gehen wollen: Während unter der Woche um 0.30 Uhr jeweils Schluss ist, wird die Kellerbar freitags und samstags bis 3.30 Uhr geöffnet sein.