Solothurn

Ehemalige Uhrenfabrik Roamer hat eine neue Besitzerin

Das markante Gebäude der ehemaligen «Roamer» hat bewegte Jahre hinter sich.

Das markante Gebäude der ehemaligen «Roamer» hat bewegte Jahre hinter sich.

Die ehemalige Uhrenfabrik Roamer wurde an die Swiss Property Partners AG mit Sitz in Baar verkauft. Für die Mieterschaft bleibt alles beim Alten.

Die markante Liegenschaft «Roamer» an der Weissensteinstrasse hat eine neue Besitzerin. Dies ist dem Amtsblatt Kanton Solothurn zu entnehmen.

Käuferin ist die Swiss Property Partners AG mit Sitz in Baar, Verkäuferin ist die Goldstar Aktiengesellschaft mit Sitz in Vaduz. Romana Lischer von der Swiss Property bestätigt auf Anfrage die Transaktion.

Das Unternehmen investiere «primär in Objekte an peripherer Lage» wie beispielsweise eben in Solothurn und weil «wir an diese Standorte glauben». Ein Weiterverkauf sei kein Thema, denn Swiss Property verfolge eine «buy-and-hold Strategie». Es sei noch zu früh, um über allfällige Umbauten oder Renovationen zu sprechen.

«Die Akquisition des Objektes an der Weissensteinstrasse hat keine Konsequenzen für die bestehende Mieterschaft und die bestehenden Serviceprovider», versichert Lischer. Ziel sei es, das Gute zu bewahren und das Schlechte zu optimieren.

Das Areal hat eine bewegte Industriegeschichte hinter sich. Von 1888 bis 1975 produzierte dort Roamer, damals eine der grössten Uhrenfabriken der Schweiz, Uhren. Danach erwarb der Technologiekonzern Ascom die Liegenschaften, 2006 wurde alles an eine Gesellschaft mit Sitz auf den British Virgin Islands verkauft. Die jetzige Verkäuferin, die Goldstar Aktiengesellschaft, hat laut Amtsblatt das «Roamer»-Areal 2010 erworben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1