Obergericht Solothurn

Drohung an Staatsanwalt? Polizei konfisziert handgeschriebenen Zettel

Der Zettel wurde abgehängt und der Polizei übergeben.

Der Zettel wurde abgehängt und der Polizei übergeben.

Am Mittwoch hat die Polizei beim Solothurner Obergericht einen handgeschriebenen Zettel entfernt. Gemäss einer Passantin soll das Schreiben gegen einen Staatsanwalt gerichtet gewesen sein.

Am Mittwochmorgen, um ca. 11.15, sichtete eine Passantin beim Solothurner Obergericht zwei Polizeibeamte, die beim Amtshaus 1 standen. Grund dafür: Die Fassade war mit violetter Farbe verschmiert, daneben hing ein handgeschriebener Zettel.

Auf Anfrage bei der Kantonspolizei Solothurn heisst es, dass der Zettel von den beiden Polizisten sichergestellt worden sei und der Fall nun in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei untersucht werde. Was auf dem Zettel geschrieben stand, sei jedoch «Täterwissen» und könne aufgrund der laufenden Ermittlung nicht kommuniziert werden. Bei der violetten Farbe handle es sich um eine Schmiererei, die vom 27. Juni stamme. Der Zettelvorfall werde somit als «grober Unfug» klassifiziert.

Auskunft über den Text auf dem Zettel gab jedoch eine weitere Passantin: Ihr zufolge sei dort «Staatsanwalt leck mich am Arsch» geschrieben gewesen. (nas)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1