Solothurn
Dreiste Diebe klauen die Solothurner Nummer 11 von den Hauswänden

Solothurn hat elf Türme, elf Brunnen und elf Plätze: Kein Wunder ist diese Zahl für die Solothurner nicht einfach nur eine Zahl. Jetzt treiben dreiste Diebe in der Stadt ihr Unwesen. Sie haben es auf die Hausnummernschilder abgesehen.

Merken
Drucken
Teilen

In der Stadt Solothurn klaut jemand Hausnummern. Aber nicht irgendeine, sondern immer nur die Zahl elf, wie Tele M1 berichtet. Es ist die typische Zahl von Solothurn. Das weiss auch die Stadtführerin Marie-Christine Egger: «Das ist eine heilige Zahl für Solothurner.»

Jetzt wird auch die Polizei aktiv. Ein Opfer habe den Diebstahl gemeldet, erklärt Peter Fedeli, der Kommandant der Stadtpolizei. Das ist auch höchste Zeit, denn schon einige Elfer-Schilder sind abmontiert worden. (dno)