Der Schweizer Fernsehfilmpreis ist mit 10'000 Franken dotierten.

Die 1975 in Visp geborene Schauspielerin Terpoorten-Maurer wurde mit ihrer Rolle an der Seite des «Bestatters» Mike Müller in der ganzen Deutschschweiz bekannt. Der Berner Theater- und Film-Schauspieler Jonathan Loosli erntete Lorbeeren mit seiner Darstellung des Schwingers Dinu im gleichnamigen TV-Spielfilm von Simon Aeby.

Die - ebenfalls mit jeweils 10'000 Franken dotierten - Preise für die beste Nebendarstellerin und den besten Nebendarsteller gehen an Florence Quartenoud und Leonardo Nigro, wie aus einem Communiqué der Solothurner Filmtage vom Donnerstag hervorgeht.

Der 1974 in Italien geborene Zürcher Nigro spielt in Mohammed Soudanis Tessiner Komödie "Oro verde", die am 25. Januar in Solothurn uraufgeführt wird, einen arbeitslosen Familienvater. Quartenoud - geboren 1964 in Vevey - wird für ihre Rolle in der Westschweizer TV-Serie "Port d'attache" von Anne Deluz geehrt.

Die Übergabe der Schweizer Fernsehfilmpreise 2014 findet am Sonntag, 26. Januar, statt. Die Filme und Serien mit den preisgekrönten Schauspielerinnen und Schauspielern finden sich im Programm der Filmtage, die dieses Jahr vom 23. bis am 30. Januar dauern.