Abfallbehälter sind nirgends so wichtig wie dort, wo die Post abgeht. Beispielsweise bei der Kulturfabrik Kofmehl. Diese ist ja auch besser bekannt als simply «der Rostwürfel», wobei vor allem die Lärmschutzwand gegen die Stadtseite jeweils von kreativen Sprayern mit eigentlichen Kunstwerken eingedeckt wird.

Derzeit sind dort besonders eindrucksvolle Graffiti zu bestaunen und Pipo Kofmehl, Betriebsleiter der Kulturfabrik, hält dazu fest: «Bei besonders schönen Kunstwerken warten wir auch etwas länger zu, bis sie ausgewechselt werden.»

Innovativer Werkhof

Nun wurde offenbar auch der städtische Werkhof durch die «Rostlandschaft» neben der Westumfahrungsbrücke inspiriert und liess die bestehenden Norm-Abfallbehälter mit einem «rostigen Gewand» überziehen.

«Super cool und innovativ», findet wiederum Pipo Kofmehl die lustigen Dinger, die das ganze Vorgelände aufpeppen und wirken, als hätten sie Gesichter. Welche die Kofmehl-Gäste und andere Passanten nur aufzufordern scheinen: «Bitte füllt mich ab!» (ww)