Jahresbericht
Die Zentralbibliothek Solothurn wächst und wächst

1488 neue Nutzer und 12 467 Neuanschaffungen konnte die Solothurner Zentralbibliothek im vergangenen Jahr verbuchen.

Drucken
Teilen
Bei der Zentralbibliothek Solothurn wird der Magazintrakt unterirdisch erweitert

Bei der Zentralbibliothek Solothurn wird der Magazintrakt unterirdisch erweitert

Andreas Kaufmann

Es war vor allem ein besonderes Ereignis, welches das vergangene Betriebsjahr der Zentralbibliothek Solothurn beschäftigte: Die Magazinerweiterung, die im Herbst eingeweiht wurde. Für 3,3 Mio. Franken, wovon die Stadt einen Viertel und der Kanton drei Viertel finanzierten, wurde zusätzlich Raum geschaffen, um den Zuwachs an Medienbeständen auch in Zukunft zu meistern.

Auf 450 Quadratmetern finden so 150 000 zusätzliche Medien Platz. Ebenso wurde der über dem Magazin gelegene Barockgarten mit Springbrunnen wieder hergestellt.

Sicherheitstechnisch aufgerüstet

Wie der publizierte Jahresbericht der Zentralbibliothek weiter vermeldet, waren mit diesem Ausbau auch erweiterte Massnahmen im ganzen Haus verbunden. Dazu zählen Notbeleuchtung, Fluchtwegschilder und Panikschlösser. Ferner wurde eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Magazintrakts realisiert. Noch mehr Platz wird entstehen, wenn in Büron dereinst die geplante kooperative Speicherbibliothek Schweiz in Betrieb geht.

Im vergangenen November fand nun erst einmal die Grundsteinlegung des Zentrums statt. Die Zentralbibliothek beabsichtigt, dorthin bis zu 100 000 Bände auszulagern. Es handelt sich dabei um Medien, die von Gesetzes wegen aufbewahrt werden müssen, aber deren Nachfrage eher gering ist.

Als wichtigste Veranstaltung im vergangenen Betriebsjahr nennt der Jahresbericht die Fotoausstellung von Roland Schneider und Franz Gloor.

Mit 562 000 ausgeliehenen Medien hat die Nutzung des Zenti-Angebots im vergangenen Jahr gegenüber 2013 um mehr als 20 000 Ausleihen zugenommen. Dieser Zuwachs betraf vor allem gedruckte und audiovisuelle Medien.

Aus der Sparte Belletristik verzeichnet der Betrieb fast 175 000 Ausleihungen, bei den Sachbüchern sind es 79 000, bei den audiovisuellen Medien waren es deren 291 000 Ausleihungen. Ferner konnten 1488 neue Benutzer registriert werden.

Studenten pilgern hierher

Auffällig war, dass vor allem zur Prüfungszeit an den Universitäten und Hochschulen die Räumlichkeiten der Zentralbibliothek Solothurn stark frequentiert wurden. Dazu zählen sogar Studierende aus dem Raum Zürich oder Winterthur. Laut Jahresbericht 2014 wurden das Lernklima und der Hotspot für Wireless-Zugang in der hiesigen Bibliothek geschätzt.

An Neuanschaffungen ist das Angebot um 12 467 Medien angewachsen, davon allein 8204 wissenschaftliche und literarische Werke, sowie 3093 Tonträger. Die Jahresrechnung 2014 der Zentralbibliothek schliesst mit einem Personalaufwand von 2,63 Mio. Franken und einem Sachaufwand von 896 000 Franken. Der Kanton deckt die Ausgaben mit 2,75 Mio. Franken, ferner kommen Beiträge von der Stadt Solothurn und den definierten Beitragsgemeinden der Region hinzu. Ausserdem fliessen auch Lotteriefondsbeiträge und übrige Einnahmen in die Zenti-Kasse. (ak)

Aktuelle Nachrichten