Stadt Solothurn
Die WC-Anlagen beim Amthausplatz wird saniert — Anlage bleibt in dieser Zeit geschlossen

Die WC-Anlage bei der Busstation auf der Südseite des Amthausplatzes ist renovationsbedürftig und die Infrastruktur marode. Mitte Oktober saniert das Stadtbauamt Solothurn die WC-Anlage. Während den Bauarbeiten bleibt die Anlage für die Öffentlichkeit geschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Die WCs von aussen am Amthausplatz. (Archivbild)

Die WCs von aussen am Amthausplatz. (Archivbild)

Oliver Menge

Die Installationen der öffentlichen WC-Anlage bei der Busstation Amthausplatz seien veraltet und müssen ersetzt werden, wie die Stadt Solothurn mitteilt. Das Stadtbauamt Solothurn wechsle die beiden bestehenden Toiletten durch ein modernes Multifunktions-WC sowie eine barrierefreie Toilette für Menschen mit einer Behinderung aus.

Beide WC-Kabinen seien geschlechterneutral, vandalensicher und selbstreinigend. Das Multifunktionsmodul Unisex könne von der Bevölkerung gratis genutzt werden. Menschen mit Beeinträchtigungen haben anhand eines Eurokeys Zugang zu der rollstuhlgängigen Toilette. Gleichzeitig könne dieses WC aber auch von der übrigen Bevölkerung mittels Münzautomaten genutzt werden.
Für die Sanierung der WC-Anlage wurde ein Kredit von 250‘000 Franken gesprochen, woran sich die Parking AG Solothurn mit 100‘000 Franken beteilige.

Die WC-Anlage bleibt ab Montag, 12. Oktober, während der gesamten Bauzeit bis zirka Mitte November gesperrt und steht dadurch der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung, so die Stadt Solothurn weiter. (sks)