Bike Days

Die Schlammroute beim Öufi-Cup wurde wacker bestritten

Für einen guten Zweck pflügten die Teilnehmer des «Öufi-Cups» den Schlamm im Schanzengraben. Auch Kantonsratspräsidentin Verena Meyer war mit von der Partie. Einige Stimmen der Teilnehmer.

Matthias Stricker (SP-Kantonsrat aus Bettlach): "Es war etwas anstrengender als im Kantonsrat zu sitzen und zu schwätzen. Mein über 30-jähriges Mountainbike und der Schlamm waren schon eine Herausforderung. Aber wir fahren ja für eine gute Sache, für Pro Infirmis - eine wichtige Institution, die wir gerne unterstützen."

Marianne Wyss-Jäggi (SP-Kantonsrätin aus Trimbach): "Zum Glück haben wir im Kantonsratssaal nie so eine Schlammschlacht. Doch nach der Fahrt muss ich sagen, dass es gar nicht so schlimm war. Wir hatten schon im vergangenen Jahr ein Team, konnten damals aber nicht starten, deshalb sind wir dieses Jahr angetreten. Ein riesiges Festival rund ums Velo ist einfach toll."

Verena Meyer-Burkhard (Kantonsratspräsidentin FDP, aus Buchegg): "Es brauchte etwas Mut - so durch den Schlamm gefahren bin ich noch nie. Teilgenommen habe ich wegen Pro Infirmis. Die Bike Days selbst bedeuten meinem Mann noch ein bisschen mehr als mir. Aber vor allem für Solothurn finde ich den Anlass eine gute Sache."

Eindrücke vom Öufi-Cup:

downloadDownloadpdf - 159 kB

Aufzeichnung: zvg/Bike Days

Meistgesehen

Artboard 1