Post Solothurn
Die Post ist einige 100 Meter westwärts gezügelt

Nach nur zweimonatiger Umbauzeit hat die Post Solothurn am Montagmorgen die neu eingerichtete Poststelle an der Wengistrasse 26 in Betrieb genommen. Die Postfachanlage bleibt am bisherigen Standort an der Poststrasse.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen
Die neue Postfiliale an der Wengistrasse 26
6 Bilder
Poststellenleiter Herbert Stritt und Leo Kneubühler
Neuer Standort der Post Solothurn
Mitarbeiterinnen warten auf Kunden
Der alte Standort wird geräumt

Die neue Postfiliale an der Wengistrasse 26

Wolfgang Wagmann

Die Eröffnung am Montagmorgen war ein grosser Moment auch für das Leitungsteam, Leo Kneubühler, Leiter Betrieb, und Herbert Stritt, Leiter Poststellengebiet: «Nach zehn Jahren konnten wir mit der Poststelle wieder ans Tageslicht umziehen. Das war unser Hauptanliegen.»

Die beiden Verantwortlichen des Poststellengebiets Solothurn, das neben der Stadt auch Zuchwil und das Gebiet von Lommiswil bis Flumenthal umfasst, konnten nach nur zweimonatiger Umbauzeit das Untergeschoss an der Poststrasse verlassen. Dieses hatten sie damals zusammen mit dem längst wieder ausgezognenen Berner Warenhaus Loeb nördlich des Westbahnhofs bezogen. Die rund 800 Postfachinhaber werden jedoch weiterhin am alten Standort ihre Post abholen können, auch der Fachschalter und der Postomat bleiben dort. «Wir sind am neuen Standort kleiner, aber kompakter geworden», meint Kneubühler. Und dort hätte die riesige, lang gestreckte Postfächerwand gar keinen Platz gehabt.

25 Angestellte, darunter vier Lernende, haben die neue Poststelle bezogen, wobei die Poststellen am Hauptbahnhof und in der Weststadt vorübergehend personell verstärkt wurden. «Denn noch wissen wir nicht, wie sich die Kundenströme verlagern werden», erklären dazu die beiden Verantwortlichen. Bis jetzt hatten an Spitzentagen bis zu 1200 Kunden die Poststelle an der Poststrasse besucht.

Weitere Schalter im Sommer

Die neue, helle Poststelle an der Wengistrasse, im Post-Jargon auch «Poststelle mit neuem Auftritt» genannt, weist weiterhin einen Post-Shop auf, aber statt sechs nur noch vier Schalter. «Zwei weitere Schalter werden im Sommer mit der Eröffnung der Poststelle Solothurn 4 Altstadt zur Verfügung stehen», weiss Leo Kneubühler. Die neue Poststelle, die in der ehemaligen Raiffeisenbank am Kronenstutz eingebaut wird, erhält ebenfalls einen Postomaten und ein Postfinance-Beratungsbüro im Obergeschoss, das derzeit ad interim in der Blauen Post zur Verfügung steht.

Parkieren hinter der Poststelle

Die Erreichbarkeit des neuen Standorts an der Wengistrasse mit dem Auto sei durchaus gewährleistet, verweisen die Verantwortlichen auf den «City»-Parkplatz hinter der neuen Poststelle. Dort kann eine Viertelstunde gratis innerhalb der Schranken parkiert werden, was erfahrungsgemäss zur Abwicklung der Postgeschäfte ausreiche. «Und im Gegensatz zu vorher müssen die Kunden nicht mehr die Strasse überqueren», ergänzt Herbert Stritt.

Eine Änderung gibt es auch bei den Öffnungszeiten: Neu ist die Poststelle morgens erst ab 8 Uhr, also eine halbe Stunde später geöffnet. Die Frequenzen seien in dieser Zeit ohnehin gering gewesen, wird die neue Öffnungszeit durch die Verantwortlichen begründet.

Aktuelle Nachrichten