Solothurn

Die Planung für die HESO läuft weiter – OK-Präsident zeigt sich optimistisch

Da Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen ab September wieder erlaubt sind, sieht es für die Durchführung der HESO gut aus. (Archivbild 2019)

Da Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen ab September wieder erlaubt sind, sieht es für die Durchführung der HESO gut aus. (Archivbild 2019)

Ob die Herbstmesse dieses Jahr stattfindet, hängt von den Auflagen des Kantons ab. Der Organisationsaufwand ist dieses Jahr noch höher als sonst.

Es ist ein gutes Vorzeichen für die HESO. Seit Freitag ist klar: Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen sind ab September wieder erlaubt. Unter diesen Voraussetzungen scheint die Durchführung der Herbstmesse wahrscheinlicher denn je. Doch der definitive Entscheid steht vorerst noch aus. OK-Präsident Urs Unterlerchner zeigt sich aber optimistisch: «Die Lockerungsschritte sind sehr positiv.» Bis spätestens Mitte Juli soll der Entscheid über die Durchführung oder Absage der diesjährigen HESO gefällt werden. Man werde nun in den nächsten Tagen und Wochen die nötigen Gespräche mit dem Kanton führen.

«Es kommt darauf an, unter welchen Voraussetzungen und Auflagen die Veranstaltung durchführbar ist», so Unterlerchner. Schon früh habe sich gezeigt, dass Grossveranstaltungen bis dahin wieder erlaubt seien. Es sei jedoch noch unklar, unter welchen Auflagen. Bisweilen fahre man aber mit der Organisation fort. «Wir halten aktuell an der Planung fest», bestätigt Unterlerchner.

Die Organisation ist herausfordernd

Eine Veranstaltung wie die HESO lässt sich nicht innerhalb von zwei Wochen organisieren. Aus diesem Grund habe man mit der Planung auch nicht zuwarten können. «Wir haben alles ganz normal organisiert. Der Aufwand war aber aufgrund der Situation definitiv höher als in anderen Jahren», sagt Unterlerchner. Und fügt an: «Eine Grossveranstaltung zu organisieren ist bereits unter normalen Bedingungen eine Herausforderung.» Anders als andere Veranstalter sei man das Risiko eingegangen und habe die HESO nicht verfrüht absagen wollen. «Wir sind es auch dem Gewerbe schuldig, dass wir solange wie möglich an einer Durchführung festhalten», so Unterlerchner. Es gebe aber erfreuliche und positive Neuigkeiten: Die HESO sei bereits ausverkauft, jede Standfläche vermietet. «Das zeigt uns, dass auch die Aussteller an einer Durchführung interessiert sind», sagt der OK-Präsident.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1