Kulturnacht
Die Kulturfans in der Region haben am 27. April die Qual der Wahl

Das Programm für die dritte Ausgabe der Kulturnacht liegt vor. Es machen erneut mehr Veranstalter mit als letztes Jahr. Zum ersten Mal arbeiten die Veranstalter auch mit Gastropartnern zusammen.

Lucien Fluri
Drucken
Teilen
Das Flippermuseum ist eine von 34 Solothurner Kulturveranstaltern, die an der Kulturnacht 2013 mitmachen. (Archiv)

Das Flippermuseum ist eine von 34 Solothurner Kulturveranstaltern, die an der Kulturnacht 2013 mitmachen. (Archiv)

Felix Gerber

So sieht Wachstum aus: Auf dem Tisch vor OK-Mitglied Christoph Rölli liegen die Programmhefte der vergangenen Kulturnächte. Zwischen 2009 und 2011 hat sich das Format der Hefte fast verdoppelt. Jetzt liegt das Heft für die dritte Kulturnacht vom 27. April vor. Es ist erneut gewachsen. 34 Veranstalter machen heuer mit – sieben mehr als 2011. «Es zeigt, dass die Kulturnacht bei den Institutionen gut ankommt», sagt Rölli. Nahezu alle Solothurner Kulturveranstalter und Museen sind beteiligt: Vom Kulturm über die Zentralbibliothek bis zur Töpfergesellschaft. Im «Kofmehl» spielt Stiller Has, Solothurn Tourismus macht spezielle Stadtführungen und im Naturmuseum geht es um Fledermäuse.

Massgeschneidertes Gastroangebot

Bekanntes geniessen und Neues entdecken ist das Motto. «Sonst kommt man nie in so kurzer Zeit zu einer so grossen Vielfalt an Kulturveranstaltungen», sagt Gesamtkoordinatorin Eva Gauch vom Alten Spital. «Man kann an Orte gehen, die man sonst nicht besucht.» Mit 3500 Besuchern rechnen die Veranstalter. Auch in Langenthal, Olten oder Burgdorf wird Werbung gemacht. «Während der Primetime sind die Spielstätten wohl voll», sagt Gauch. 2011 sei man bereits an Kapazitätsgrenzen gestossen. Nun hofft man, dass sich die Besucher dank der zusätzlichen Spielstätten besser verteilen. Zum ersten Mal arbeitet die Kulturnacht heuer mit Gastropartnern zusammen. Diese richten ihr Angebot auf den «Stundentakt» der Vorführungen aus. So können Besucher eine Essenspause einlegen, ohne gleich auf zwei Veranstaltungen verzichten zu müssen.

Probelauf für die Literaturtage

Positiv tönt es bei Bettina Spoerri. Für die Geschäftsleiterin der Literaturtage ist die Kulturnacht auch ein kleiner Probelauf für die Literaturtage im Mai. In der Stadt sei eine angenehme Stimmung spürbar, sagt Spoerri. Die Literaturtage organisieren Lesungen mit Kilian Ziegler, Ernst Burren und Reto Stampfli. «Die Kulturnacht ist auch hinter den Kulissen wichtig für die Vernetzung der Kulturinstitutionen», betont Spoerri.

120 freiwillige Helfer arbeiten in den Institutionen mit. Ohne die Eigenleistung der Veranstalter würde die Kulturnacht wohl kaum funktionieren. Besuchern erleichtert ein Shuttlebus die Zirkulation. Für Kinder gibt es ein Nachmittagsprogramm.

Die Kulturnacht findet statt am 27. April; Vorverkauf bei Starticket, Post, SBB, Manor und Solothurn Tourismus. Eintritt: 25 Fr. im Vorverkauf.

www.kulturnachtsolothurn.ch

Aktuelle Nachrichten