Solothurn

Die kleinste Velorennbahn der Welt an den Bike Days

Im Mini Drome fällt der Velofahrer schnell einmal aus der Rennbahn.

Im Mini Drome fällt der Velofahrer schnell einmal aus der Rennbahn.

Bereits zum vierten Mal finden dieses Wochenende in Solothurn die Bike Days statt. Als Neuerung wartet unter anderem der Mini Drome in der Reithalle auf. Diese kleinste Velorennbahn der Welt kommt zum ersten Mal überhaupt in der Schweiz zum Einsatz.

Im Gegensatz zu seiner grossen Schwester, dem Velodrome, ist der Mini Drome eng und äusserst kurz. Gerade einmal 25 Meter lang ist die kleinste Rennbahn der Welt, auf der die Fahrer mit sogenannten Fixies (Eingangräder) ihre Runden drehen. Dieses Wochenende kommt das Mini-Oval auch in Solothurn an den Bike Days zum Einsatz - eine Schweizer Premiere.

Das Fahren auf der schmalen und schnellen Minirundstrecke erfordert viel Koordination und Tempo. Bilder aus London (siehe Video) zeigen, wie schnell ein Fahrer aus der Bahn und damit aus dem Rennen fällt.

Mini Drome in London

Und noch ein Video aus Manchester:

Rennen im Mini Drome in Manchester

Heute Freitag um 20 Uhr wird die Berner Fixie-Biker Patrick Seabase die Mini-Rennbahn in der Solothurner Reithalle eröffnen. Am Samstag um 11 Uhr findet dann die Qualifikation fürs Mini Drome Open statt. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1