Noch sechsmal schlafen, dann ist es wieder so weit: Die Herbstmesse Solothurn, kurz HESO, wird am nächsten Freitag ab 14 Uhr wieder für zehn Tage offenstehen.

Eine ganz besondere Attraktion zeichnet sich bereits vor dem Baseltor ab: die hölzerne Welt der diesjährigen Sonderschau zum Kraftort Wald, organisiert von den Bürgergemeinden und Waldeigentümern. Erstmals wird die Sonderschau auch «exterritorial», also ausserhalb des HESO-Areals, ihre Kreise ziehen, denn Schulklassen wird ein breites Angebot an Wald-Exkursionen unterbreitet.

Daneben wartet die HESO mit den üblichen Attraktionen vor allem im Schanzengraben mit Party-Nightstyle, dem Schwingerzelt oder dem Red Grizzly Saloon, dem Streichelzoo und natürlich den täglichen Söilirennen auf.