Solothurn
Die HESO ist völlig entspannt gestartet

Solothurn rotiert wieder im HESO-Trott. Lange Nächte im Schanzengraben und allerlei Kurzweil in den Hallen sind angesagt.

Wolfgang Wagmann
Merken
Drucken
Teilen
Viele Stände bieten spannende und interessante Ein- und Durchblicke für das HESO-Publikum.

Viele Stände bieten spannende und interessante Ein- und Durchblicke für das HESO-Publikum.

Hanspeter Bärtschi

Punkt 14 Uhr und keine Sekunde früher. Dann wird die HESO nach dem Spiel der Jugendmusik Solothurn zum ersten Mal an diesem Freitag eröffnet. Das Messe-OK, angeführt von Präsident Urs Unterlerchner durchschneidet das rotweisse Band vor dem Reithallen-Eingang, Und die wartende Menge strömt hinein, immer schön dem Duft der Berliner und des Sauerkrauts nach.

Zum zweiten Mal wird die HESO dann gut zwei Stunden später eröffnet - in der Landwirtschafts-Sonderschau drüben. Was den «Promis» wichtig ist, ist dem Fussvolk egal. UM 14.15 Uhr wird in der HESO-Beiz der erste «Suure Mocke» verdrückt, und im Raclettestübli auch schon getafelt. Die HESO hat uns wieder.

Sicherheit kein Sparfaktor

Am letzten Wochenende hatte das Münchner Oktoberfest unter rigorosen Sicherheitsauflagen eröffnet. Keine Rucksäcke, hohe Zäune, Security und Polizei überall. An der HESO nimmt man das Ganze entspannter. «Wir haben das in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei erarbeitete und immer wieder angepasste Sicherheitskonzept beibehalten.»

Spezielle Massnahmen wie oben erwähnt seien nicht ergriffen worden. «Aber wir sparen bei der Sicherheit keineswegs», ergänzt OK-Präsident Urs Unterlerchner, «dieser Posten ist und bleibt einer der grössten in unserem Budget.» Und auch Stapo-Kommandant Peter Fedeli, meint aufs Thema angesprochenen: «Es gilt wie immer die Augen offen zu halten.»

Am heissesten geht es an der HESO ohnehin noch am ehesten in den langen Nächten im Schanzengraben zu und her. Und diese sind dieses Jahr teilweise länger als auch schon. «Wir haben den Veranstaltern in den Nächten auf Freitag und Samstag je eine halbe Stunde längere Öffnungszeiten zugestanden», so Urs Unterlerchner.

Dagegen sei der Nachtbetrieb vom Donnerstag auf den Freitag um eine halbe Stunde auf noch 0.30 Uhr verkürzt worden. Das OK begründet die Änderung auch mit dem veränderten Ausgangsverhalten des Publikums – so können auch mehrere HESO-Restaurants noch bis um 23 Uhr offen halten.

Glücksfall Schwingerkönig

Auch diesmal geizt die HESO nicht mit Attraktionen. Und dabei hat dem OK auch Meister Zufall geholfen. «Wir hatten riesiges Glück, dass ausgerechnet Matthias Glarner Schwingerkönig geworden ist.» Denn Urs Unterlerchner und sein Team haben dieses Jahr ausgerechnet Meiringen Hasliberg als Gastregion an die Herbstmesse eingeladen. Und ebenfalls ausgerechnet dort arbeitet a Schwingerkönig Glarner bei der Bergbahn. «Deshalb kommt der Schwingerkönig heute und nächsten Samstag gleich nochmals an die HESO», verweist der OK-Präsident auf zugkräftige Anlässe wie den heutigen Schwingerstammtisch um 18 Uhr im Schwingerzelt.

14.00: Urs Unterlerchner durchschneidet das Band und eröffnet die HESO damit für die Besucher
43 Bilder
Erste Besucher strömen in die Hallen
HESO-Becke
Stand der Kantonspolizei
Stand der Solothurner Zeitung
Gondel am Stand der Gastregion Haslital
Feine Pralinés
Ohne Bratwurst geht an der Heso gar nichts
Am frühen Nachmittag hält sich der Aufmarsch noch in Grenzen
Die ersten HESO-Geschäfte
Testliegen zu zweit
Wildschwein und Hohrücken schmurgeln bei Urs Witmer
Mit Speck fängt man Mütter
Pool-Bar 1
Werkhof-Chef Patrick Schärer und Nightstyle-Co-Organisatorin Gaby Emch sind an der HESO angekommen
Käthy und Rolf Grau führen wieder ihren Bielersee-Fischegge
Ingrid Hofer verteilt an die Kinder beim Säulirennen Schoggi
Fritz Zimmermann muss nicht mehr für die Stadtpolizei an der HESO zum Rechten.
Im Reich der bunten Kellen.
Hier kann man auf die Säuli wetten
Do wird bügled
Harri Kunz heizt dem Publikum am Säulirennen ein
Die Tribüne ist beim ersten Säulirennen platschvoll
Auch Herbert Schluep ist gespannt, was das Säulirennen bringt
Drü, zwöi, eis... und los gohts!
Säuli unterwegs
Primör siegt in seinem Rennen um 15 Uhr
Die Kinder treiben die Söili nach dem Rennen zurück
Das HESO-Bähnli tuckert wieder durch die Gassen
Die netten Damen von Kambly
Das SPAEKli der AEK
Der erste Saure Mocken schmeckt am Besten
Der FCB sucht seine Fans an der HESO
Der Dispay-Doktor Markus Arni
Erste Besucher in den Zelten.

14.00: Urs Unterlerchner durchschneidet das Band und eröffnet die HESO damit für die Besucher

Hanspeter Bärtschi

Eine andere Attraktion, die nur bedingt mit der HESO zu tun hat, ist der morgige «Tag des Pferdes», der am Sonntagnachmittag ungefähr nach 15.30 Uhr über das HESO-Areal führen wird. «Die Bewilligungsinstanz für die Route war die Stadt», erklärt Urs Unterlerchner. «Jetzt müssen wir einfach schauen, wie wir die beiden Grossanlässe aneinander vorbei bringen.» Denn eine ähnliche Herausforderung stelle sich auch mit der Harley-Parade am letzten HESO-Sonntag, am 2. Oktober, wenn die Zirkulation zwischen der HESO Nord und Süd ebenfalls nur eingeschränkt möglich sein wird.

«Wir sind flexibel»

Zu verkraften hatte das OK auch den Wegfall einiger angemeldeter Aussteller, darunter eines langjährigen «Grossen» aus dem Haushaltbereich. «Wir konnten alle Wegbleibenden problemlos ersetzen. Führen wir doch eine Warteliste, und die Ersatzaussteller wissen, dass sie in die Bresche springen können», betont Urs Unterlerchner. «Wir sind sehr flexibel, und die HESO ist so beliebt, dass wir stets mehr Interessenten haben, als wir berücksichtigen können.»