Porträt

Die «geilste Stadt der Schweiz»? Solothurn ist im Rennen um den Titel «Mutterstadt»

Pablo von SRF Virus wandelt mit Samira durch Solothurn.

Pablo von SRF Virus wandelt mit Samira durch Solothurn.

Ein Video aus der Region wird derzeit auf dem Sozialen Netzwerk Facebook besonders oft geteilt. Solothurn hat die Chance, in einem Wettbewerb von «SRF Virus» abzuräumen.

«SRF Virus» realisiert diesen Sommer – wie schon 2019 – Videos verschiedener Schweizer Städte. Dies unter dem Motto «Die geilste Stadt der Schweiz». Ein Einwohner stellt den Ort jeweils vor. Dabei werden in den Rubriken Herz, Bauch und Hirn Punkte verteilt. Die Stadt mit den meisten Punkten auf dem Konto gewinnt den Titel Mutterstadt – und eine von «Virus» veranstaltete Party.

Im letzten Jahr war Olten dabei. Diese Saison ist nun Solothurn vertreten. Am Montag wurde das Porträt-Video auf verschiedenen Kanälen des Senders veröffentlicht. «Solothurn ist die coolste Stadt, weil wir die Aare und eine tolle Altstadt haben sowie auf allen kulturellen Ebenen etwas zu bieten haben», meint Repräsentantin Samira. Die Stadt sei sehr familiär. Jeder kenne jeden und es gebe viel zu erleben. 

Die 27-jährige Kunstgeschichte-Studentin und Bartenderin lädt Gastgeber Pablo in die «Öufi-Brauerei» ein zum Bier degustieren und für einen Einblick in die Brauerei. 7.5 von 10 Punkte verteilt der Host für dieses Erlebnis.

Danach gibts im «Solheure» was in den Magen. Apéroplättchen, Flammkuchen und Hummus landen auf dem Tisch. Pablo findet es köstlich und haut rein – und vergibt dafür später 8 Punkte. 

Zum Abschluss muss Samira sich in einem Quiz beweisen, um die erreichten Punkte zu vermehren. Vor der Bar Türk an der Schaalgasse wird es ernst. Es geht um Lieblingswörter, die Farbe des Hauses Slytherin in Harry Potter oder wie man Aare rückwärts buchstabiert. 7 Punkte kommen aufs Konto. Multipliziert mit den erreichten 15.5 Punkten ergibt dies 108.5 Punkte.

Und hier kommen die SolothurnerInnen und Fans der Stadt zum Zug: Mit jedem Mal, wenn das Video auf dem Sozialen Netzwerk Facebook geteilt wird, kommt ein weiteres Pünktchen dazu. Innerhalb 18 Stunden wurde das Video auf Facebook über 20'000 Mal angeschaut und 300 Mal geteilt.

Wird es für die Spitze reichen? Dafür müsste Solothurn momentan Biel mit gesamthaft 496 Punkte überholen. Es fehlen aber auch noch vier Städte-Porträts.

Letztes Jahr gewann übrigens St.Gallen. Olten hatte das Nachsehen. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1