Solothurner Filmtage

Die Filmtage politisieren: Künstler sagen «Nein» zur Durchsetzungsinitiative

Schweizer Künstler sagen «Nein» zur Durchsetzungsinitiative.

Schweizer Künstler sagen «Nein» zur Durchsetzungsinitiative.

Schweizer Kunstschaffende machen sich gegen die Durchsetzungsinitiative der SVP stark. Im Rahmen der Solothurner Filmtage hat eine Künstlergruppe, die der Plattform «Kunst + Politik» angehört, eine Aktionswoche lanciert.

Schweizer Kunstschaffende machen sich gegen die Durchsetzungsinitiative der SVP stark. Die Gruppe um Autorin Ruth Schweikert («Wie wir älter werden») und Regisseur Stefan Haupt («Der Kreis») lancierte am Freitag im Rahmen der Solothurner Filmtage eine Aktionswoche.

Die Künstlergruppe, die der Plattform «Kunst + Politik» angehört, bittet Schweizer Kulturinstitutionen, Theater und Konzertlokale in der ersten Februarwoche ihr Publikum aufzufordern, am 28. Februar, wenn die Schweiz über die Initiative abstimmt, ein «Nein» in die Urne zu legen.

An einer Pressekonferenz im Landhaus in Solothurn erklärten die Kunstschaffenden, warum sie sich gegen das Begehren der SVP engagieren. Filmemacher Stefan Haupt bezeichnete die Initiative als «gespenstische Verschärfungsinitiative» der Ausschaffungsinitiative, während sein Berufskollege Eric Bergkraut («Citizen Khodorkovsky») sagte, ein «neuer Nationalismus» in Europa bilde die Kulisse der Abstimmung Ende Februar.

Eric Bergkraut, Filmemacher, kritisiert die Durchsetzungsinitiative

Eric Bergkraut, Filmemacher, kritisiert die Durchsetzungsinitiative

In einem eigens für die Aktion verfassten Text erinnerte Autorin Melinda Nadj Abonji («Tauben fliegen auf») daran, dass bei Annahme der Initiative auch Ausländer, die in der Schweiz geboren wurden, konsequent ausgeschafft würden: «Das schwarze Schaf fliegt raus, selbst wenn es die Muttermilch hier getrunken hat.»

Schriftstellerin Melina Nadj Abonji setzt sich gegen Durchsetzungsinitiative ein

Schriftstellerin Melina Nadj Abonji setzt sich gegen Durchsetzungsinitiative ein

Meistgesehen

Artboard 1