BDP Stadt Solothurn
Die ersten drei Kandidaten sind nominiert

In ihrer Vorstandssitzung hat die BDP Stadt Solothurn ihre ersten drei Kandidaten für die Kantonsratswahlen nominiert. Es sind dies: Sabrina Stuber, Reto Bolliger und Ortsparteipräsident Chris van den Broeke.

Merken
Drucken
Teilen
Das sind die drei Nominierten der BDP Stadt Solothurn, v.l.: Chris van den Broeke, Sabrina Stuber, Reto Bolliger

Das sind die drei Nominierten der BDP Stadt Solothurn, v.l.: Chris van den Broeke, Sabrina Stuber, Reto Bolliger

Zur Verfügung gestellt

Anlässlich ihrer Vorstandssitzung hat die BDP Stadt Solothurn zuhanden der Amteipartei Solothurn-Lebern ihre ersten drei Kandidaten einstimmig für die Kantonsratswahlen vom 12. März 2017 nominiert.

Sabrina Stuber ist Primarschullehrerin und Feuerwehrfrau. Sie stellt sich hinter den Lehrplan 21. Reto Bolliger ist zweifacher Familienvater und Berufsschullehrer. Auch ihm liegt die Bildung am Herzen. Wie die BDP Stadt Solothurn mitteilt werden mit Sabrina Stuber und Reto Bolliger zwei motivierte und zielstrebige Personen zur Wahl empfohlen, die sich vor allem in der Bildungspolitik einsetzen möchten.

Der dritte im Bunde, Chris van den Broeke ist Geschäftsführer des Restaurants und Hotel Zunfthaus zu Wirthen und ab 2017 des Restaurants Bistraito am Märetplatz, sowie Ortsparteipräsident. Gesunde Finanzen sind für ihn wichtig, sowohl in einem Unternehmen als auch im Kanton. Mit der Nomination von Chris van den Broeke stellt sich ein erfahrener Unternehmer zur Verfügung.

Die BDP Stadt Solothurn freut sich drei bürgerliche, glaubwürdige und kompetente Persönlichkeiten aus ihren Reihen als Kandidaten zur Wahl empfehlen zu können. (mgt)