Wie gestaltet sich das Zusammenspiel zwischen Mensch, Technik und Raum für die Arbeitswelt der Zukunft? Wie können Mitarbeitende im mobil-flexiblen Arbeitskontext zielorientiert und produktiv zusammenarbeiten? Wie gestaltet man Veränderungsprozesse unter Unsicherheit? Das sind Fragestellungen, die Führungspersonen und Mitarbeitende in der Arbeitswelt von heute und morgen beschäftigen.

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungsreihen im Herbst und Winter 2018/19 spannen das Forschungsteam «Gestaltung flexibler Arbeit» der Hochschule für Angewandte Psychologie der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und der Verband Coworking Switzerland erneut zusammen: «Wie verändert die Digitalisierung Zusammenarbeit und Führung?» ist das Leitmotiv der Learning Journey mit drei Workshops über die Mittagszeit, die sich an Führungskräfte und Projektmitarbeitende richten. Die Veranstaltungsorte sind Solothurn, St.Gallen und Zürich, die Teilnahme kostenlos.


Der entsprechende Anlass in Solothurn findet am nächsten Mittwoch, 3. Juli, von 12.30 bis 13.30 Uhr in den Röumen des Coworking Uferbau am Riterquai statt. Ein Überblick zu New Work und mobil-flexiblen Arbeitsformen vermittelt dabei Johann Weichbrodt. (mgt)