Solothurn

Der SP fehlt in der Weststadt eine Kindertagesstätte

Solothurn soll noch eine Kindertagesstätte erhalten, fordert die SP Stadt Solothurn in einem Vorstoss. (Symbolbild)

Solothurn soll noch eine Kindertagesstätte erhalten, fordert die SP Stadt Solothurn in einem Vorstoss. (Symbolbild)

Die SP-Fraktion hat im Gemeinderat eine Interpellation eingereicht, in der sie betont, wie wichtig Kindertagesstätten seien. Dieser würden die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern, würden zur Bekämpfung des Fachkräftemangels und der Familienarmut beitragen und würden zudem die Bildungschancen von benachteiligten Kindern erhöhen. «Trotzdem sind die Kindertagesstätten in der Stadt Solothurn heute über die Quartiere sehr ungleich verteilt», heisst es im Vorstoss.

Insbesondere fehle eine Kita in der Weststadt. «Dies erstaunt, ist die Weststadt doch ein sehr bevölkerungsreicher Stadtteil mit überdurchschnittlich vielen Kindern.»

In diesem Zusammenhang will die Fraktion der SP vom Stadtpräsidium unter anderem wissen: Über welche konkrete Möglichkeiten die Stadt verfüge, um die Schaffung einer Kindertagesstätte in der Weststadt zu fördern. Und ob die Stadt bereit sei, sich für die Schaffung einer Kindertagesstätte in der Weststadt einzusetzen «oder selbst ein solches Angebot in der Weststadt zu betreiben.» (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1