Solothurn
Der Solothurner Märet präsentiert sich zum dritten Mal wie zu Gotthelfs Zeiten

Diesen Samstag, 31. August, ist es wieder so weit: Zwischen 7 und 14 Uhr präsentiert sich der Wochenmarkt in der Gurzeln- und Hauptgasse wieder in historischer Staffage wie zu Gotthelfs Zeiten vor 150 Jahren.

Merken
Drucken
Teilen
Die Marktverkäufer werden historische Gewändern anhaben. Und auch Besucher können sich Kleider leihen.

Die Marktverkäufer werden historische Gewändern anhaben. Und auch Besucher können sich Kleider leihen.

Hansjörg Sahli

Wenn die Marktleute (und vereinzelt auch das Publikum) mitmachen wie vor zwei Jahren, dann dürfte einmal mehr ein ganz besonderes Markterlebnis zu erwarten sein. Die IG Märet wird dabei unterstützt durch die Regio Energie Solothurn, die vor zwei Jahren aus Anlass ihres 150-jährigen Bestehens den Historischen Märet lanciert hatte.

Der Energiedienstleister wird auf dem Markt auch ein eigenes Zelt am Märetplatz einrichten, wo Leute in Historischen Kostümen an einem Fotowettbewerb teilnehmen und Preise gewinnen können.

Des weiteren werden dort auch Kostüme «solangs hett» an Interessierte verliehen. Zusätzlich finden ab 9, 10, 11 sowie 12 Uhr vom Zelt der Regio Energie aus Stadtführungen durch das bunte Markttreiben statt. (ww)

Bilder vom letzten Jahr:

Historischer Markt in Solothurn
8 Bilder
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn
Historischer Markt in Solothurn

Historischer Markt in Solothurn

Hansjörg Sahli