HESO 2013
Der schönste Stand der diesjährigen HESO kommt aus Niederbipp

Der Stand von Designerküchen Niederbipp ist von den HESO-Ausstellern zum schönsten Stand erwählt worden. Den zweiten Platz belegt die Regio Energie Solothurn, gefolgt vom grünen Paradies von Marlise Studer und Tropenlicht Solothurn.

Merken
Drucken
Teilen
Das HESO-OK überreicht den ersten Preis Elisabeth und Theo Zbären aus Niederbipp
8 Bilder
Die elegante Zbärenküche
Die schönsten HESO-Stände
Die Regio Energie Solothurn landete auf dem zweiten Platz
Das MS Hybrid der Regio Energie Solothurn
Das MS Hybrid in voller Fahrt
Marlise Studer freut sich über den dritten Preis
Das grüne Paradies von Marlise Studer und Tropenlicht Solothurn

Das HESO-OK überreicht den ersten Preis Elisabeth und Theo Zbären aus Niederbipp

Wolfgang Wagmann

Die HESO-Aussteller haben gewählt: Elisabeth und Theo Zbären, Designerküchen in Niederbipp, erhielten vom HESO-OK den ersten Preis in Form eines Standrabatts von 33 Prozent oder maximal 3300 Franken für den schönsten HESO-Stand.

Raffiniert ist dieser mit weissem Tischtuch und überdimensioniertem Besteck verhüllt, sodass sich die elegante Designküche nur beim Eintreten erschliesst. Je 10 Prozent oder 1000 Franken weniger maximal gabs für den zweitplatzierten «Schiff-Stand» der Regio Energie Solothurn sowie das grüne Kerzen- und Pflanzenparadies der Standgemeinschaft Blumenkreation Marlise Studer und Tropenlicht Solothurn auf dem dritten Rang. (ww)