Solothurn
Der Gemeinderat befasst sich ein zweites Mal mit der Ortsplanungsrevision

Der Gemeinderat Solothurn setzt sich an seiner Sitzung vom Dienstag ein zweites Mal mit der Ortsplanungsrevision auseinander.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ortsplanungsrevision umfasst unter anderem auch die Schaffung von neuen Gastrozonen sowie ein neues Parkierungsreglement.

Die Ortsplanungsrevision umfasst unter anderem auch die Schaffung von neuen Gastrozonen sowie ein neues Parkierungsreglement.

mt

Ein reich befrachtetes Abendprogramm wartet auf den Gemeinderat am Dienstagabend ab 19.30 Uhr im Landhaus. Neben der Teilrevision des Reglements über die Schulzahnpflege wird sich der 30-köpfige Rat mit zwei grössere Brocken beschäftigen: Die Vergabekriterien und der Vergabeprozess zum Weitblick-Areal sowie die Debatte zur Ortsplanungsrevision. Traktandiert sind zudem drei Vorstösse.

Die Eintretensdebatte zur Ortsplanungsrevision hatte schon am 15. Mai fast den Zeitrahmen gesprengt – die Sitzung dauerte damals bis Mitternacht. Zumal das Themenpaket auch die Schaffung von neuen, sogenannten Gastrozonen sowie ein neues Parkierungsreglement umfasst.

Kritische Anmerkungen zu verschiedenen Punkten hatte es bereits vonseiten der FDP gegeben, aber auch die SP zeigte sich kritisch insbesondere bei der Weiterverfolgung des Wohnparks Wildbach durch die Stadt.

Der Gemeinderat wird nach der zweiten Sitzung zum Thema die Ortsplanungsrevision zur öffentlichen Mitwirkung und Überprüfung durch den Kanton freigeben und muss sich dann im Herbst nochmals mit ihr befassen. Erst dann erfolgt die öffentliche Auflage. (ww)