Es ist zur Tradition geworden: Im Dezember lädt Familie Saudan zu einem Fest ein, bei dem mit Kunden, Geschäftspartnern, Hauptlieferanten und Mitarbeitern angestossen wird. 431 Gäste waren es dieses Jahr. Der Abend stand unter dem Motto «70 Jahre Saudan – mehr als eine Firma». «Das Vertrauen unserer Kundschaft ist unser Betriebskapital, und das müssen wir uns jeden Tag neu verdienen.»

Ständig gewachsen

Roger Saudan erfüllte der Rückblick mit Stolz und Dankbarkeit. Obwohl, zurückblicken ist eigentlich nicht Sache der Familie. Oder wie es ein Sprichwort von René Descartes sage: «Le désir est une passion qui regarde l’avenir.» Dieses Motto hätten die Eltern Saudan verfolgt. Kurz nach dem 2. Weltkrieg, im Jahr 1947 hätten Arsène und Hilda Saudan-Jäggi geheiratet und am 6. Dezember ihre Einzelfirma gegründet. Nur fünf Jahre später starb Arsène Saudan an Krebs. «Meine Mutter hat die Firma übernommen und die Arbeitsplätze erhalten.» 1964 wurden die Büroräumlichkeiten an der Zuchwilerstrasse 28 vergrössert, 1982 zügelte der Betrieb an die Zuchwilerstrasse 1 und 2007 wurde der Neubau am Hunnenweg erstellt. 2012 trat mit Laurent Saudan die dritte Generation in die Firma ein.

«Wir dürfen stolz sein»

Regierungsrat Roland Fürst liess es sich nicht nehmen, ebenfalls zum Jubiläum zu gratulieren. Die Firma Saudan habe sich immer wieder unterschiedlich am Markt positioniert und so auch vorausgeblickt. Die Firma verfüge über einen Steuermann, nämlich den Seniorchef, der immer geradeheraus rede. «Er weiss, was er vom Staat erwartet», so Fürst. Man sei stolz, dass man im Kanton Solothurn Firmen wie die Saudan AG habe.

Extra zum Jubiläum wurde zudem von Jump TV ein Film gedreht. Für Lacher im Saal sorgte dabei Kamerahund Pommery, der Roger Saudan im Alltag kaum von der Seite weicht. In Interviews mit Roger, Marlies und Laurent Saudan war viel von der Firmenpatronin, Hilda Saudan, die der Firma ein Gesicht gegeben habe, die Rede. Aufgezeigt wurde zudem, dass die Saudan AG heute mehr ist als nur eine Spenglerei mit einer Abteilung für sanitäre Anlagen. Heizungen, Flachdächer und Solaranlagen gehören ebenfalls zu den Kernkompetenzen. Die Firma hat Kunden zwischen Olten und Neuenburg und eine Zweigstelle in Grenchen. Es sei ein gutes Gefühl, dass man fast täglich sehe, wo man überall gearbeitet und was man alles geleistet habe.

Gratulationen gab es im Film auch vom FC Subingen, der seit vielen Jahren mit der Firma verbunden ist. Auch die Zuchwiler Hornusser und der Schwingklub Solothurn bedankten sich für die Unterstützung. Angesprochen wurde zudem das Engagement beim Neubau des Blumenhauses Buchegg oder im «Kontiki» in Subingen.

Laurent Saudan blieb es anschliessend überlassen, zu danken und alle anwesenden Mitarbeiter auf die Bühne zu rufen. Dabei machte er darauf aufmerksam, dass in der Firma zurzeit 19 Lehrlinge in sieben Berufen ausgebildet werden. Einer davon bewies, dass er nicht nur handwerkliches Geschick hat. Drittlehrjahrstift Nico Stutz begleitete nämlich musikalisch, am Flügel, durch den Abend. Laurent Saudan leitete danach weiter zum gemütlichen Teil. Denn dieser sei auch wichtig. «Sich ausserhalb der Geschäftszeit zu treffen und miteinander zu reden, trägt auch zur gegenseitigen Wertschätzung bei.» Durch den Jubiläumsabend hatte zuvor Kabarettist Michael Elsener geführt, der freundschaftlich mit Saudans verbunden ist.