Bürgergemeinde Solothurn
Das Rebgut der «Domaine de Soleure» wird umstrukturiert

Der Stiftungsrat der Spitalstiftung der Bürgergemeinde Solothurn, welcher für das Rebgut «Domaine de Soleure» zuständig ist, hat eine Reorganisation des Rebguts beschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Reben der Domaine de Soleure

Reben der Domaine de Soleure

Hanspeter Bärtschi

Aufgrund der sinkenden Umsatzzahlen im Rebgut «Domaine de Soleure» der Bürgergemeinde Solothurn und des immer schwieriger werdenden Marktumfeldes im Weinverkauf hat der Stiftungsrat des Rebgutes im April 2014 beschlossen, der Hochschule für Technik «Changins» (Ausbildungsstätte für Weinbau, Önologie und Obstbau) in Nyon den Auftrag für eine Betriebsanalyse zu erteilen.

Zusammen mit der Rebkommission der Bürgergemeinde Solothurn hat «Changins» die Betriebsanalyse durchgeführt und eine strategische Planung mit verschiedenen Modellen entworfen.

Aufgrund der Erkenntnisse und Empfehlungen von «Changins» hat die Rebkommission dem Stiftungsrat beantragt, das Modell weiterzuverfolgen, welches die Aufhebung der Funktionen «Produktionsleiter» und «Verkaufsleiter» sowie die Einsetzung eines Betriebsleiters mit oenologischer Ausbildung (bisher war der Bürgergemeindepräsident sogenannter Rebgutsverwalter) und eines Verkäufers vorsieht.

Konkret bedeutet dies, dass der bisherige Produktionsleiter und Oenologe die Betriebsleitung übernimmt und dem bisherigen Verkaufsleiter gekündigt werden muss. An seiner Stelle soll ein Verkäufer mit Erfahrung im Weinverkauf angestellt werden.

Der Stiftungsrat (die ordentlichen Mitglieder des Bürgerrates sind gleichzeitig auch Stiftungsräte des Rebgutes) hat die Anträge der Rebkommission mehrheitlich genehmigt. Das neue Organigramm und die definitive Version der strategischen Planung inkl. Businessplan müssen vom Stiftungsrat noch verabschiedet werden. (mgt)