Solothurn
Das Palais Besenval ist auch ein Partytempel

Tamer Yücedag und Olcay Oruç Sahin lancieren im Palais Besenval eine neue Partyreihe. «Palais Club» heisst das Format. An zwei Bars, in einer Lounge und auf einem Dancefloor sollen bis zu 300 Partygänger Platz finden.

Andreas Kaufmann
Drucken
Teilen
Tamer Yücedag, der zusammen mit Olcay Oruç Sahin den «Palais Club» lanciert.

Tamer Yücedag, der zusammen mit Olcay Oruç Sahin den «Palais Club» lanciert.

Andreas Kaufmann

Seminare, Tagungen, ferner Hochzeiten, dies sind die Standbeine des Palais Besenval, die man gemeinhin kennt. Doch das Bijou am Aareufer ist auch ein Partytempel: Seit 2014 finden dort sporadisch Events für Tanzfreudige statt.

Nach der Schliessung des «Eleven»-Club an der Fabrikstrasse fan man hier für Einzelparties Unterschlupf. Unter Tamer Yücedag und Olcay Oruç Sahin wird gleichenorts nun eine Partyreihe lanciert. Während Sahin zusammen mit Markus Moerler das «Eleven» betrieb, war dort auch Yücedag seit drei Jahren als Eventmanager an Bord. Unter dem Namen «Palais Club» soll nun ein Angebot ab 20 Jahren im Palais Besenval Fuss fassen, allerdings ohne Moerler, der in dieser Sache seinen Partnern das Feld überlässt.

Getrieben vom Wunsch, das Angebot an gepflegten Parties in Solothurn zu erweitern, lancieren Sahin und Yücedag ab 10. Oktober (22 Uhr) ein neues Format: An zwei Bars, in einer Lounge und auf einem Dancefloor sollen bis zu 300 Partygänger Platz finden.

Lokale und Gast-DJs werden auflegen und verschiedene Musikgenres bedienen. Stattfinden soll «Palais Club» ab Herbst bis allenfalls in den Sommer hinein jeden Samstag, und im Dezember zusätzlich auch jeden Freitag. Ein Team von rund 30 Mitwirkenden sorgt für Planung und Durchführung. Mit den sonstigen Standbeinen im Betrieb unter der «Ramada»-Direktion werde man nicht in Terminkonflikte geraten.

Kleiner Bruder des «Eleven»

Yücedag streitet nicht ab, dass man auf diesem Weg auch die ehemalige «Eleven»-Fangemeinde bei Laune halten will, bis ein neuer Standort für das Traditionslokal gefunden wurde: «Dies hier ist der kleine Bruder des ‹Eleven› aber wir warten natürlich auf die Rückkehr des grossen Bruders.»

Mit dem «Palais Club» setzen die beiden Macher eine Zusammenarbeit fort, die als «Palais Bar» diesen Sommer im Aussenraum begann. Nach einer positiven Bilanz soll diese ebenso fortgeführt werden – einfach mit mehr Werbung. «Die Leute haben in der Regel Hemmungen, in den ‹Palais› einzutreten. «Aber nur, bis sie erst einmal bei uns an der Bar waren», so Yücedag.

Aktuelle Nachrichten